Kein Bild vorhanden

Mit der Kreyenborg Plant Technology in Senden begrüßt die Kreyenborg Gruppe ihr viertes Mitglied. Das neu gegründete Unternehmen wird sowohl die bisherigen Tätigkeiten der Kreyenborg GmbH in den Geschäftsbereichen Infrarot- und Anlagentechnik übernehmen als auch hochwertige Blech- und Edelstahl-Verarbeitung, auch in der Lohnfertigung, betreiben. Kreyenborg konzentriert sich künftig auf das Kerngeschäft Filter, Pumpen und Ventile.

Für die Ausgliederung gab es mehrere Gründe. „Wir können so die Marktbearbeitung optimieren und neue Kundenkreise erschließen“, erklärt Geschäftsführer Jan-Udo Kreyenborg. „Zudem stoßen wir durch unser dynamisches Wachstum in allen Bereichen im Münsteraner Stammwerk an die letzten Kapazitätsgrenzen.“ Den nötigen Platz werden drei Produktionshallen in Senden bieten. Das Fundament für die zusätzlichen Bereiche der Stahl-, Aluminium- und Edelstahl-Verarbeitung bildet ein von der Gruppe 2007 übernommener Lieferant für diesen Sektor. Die Fertigung wird nach Material getrennt in separaten Hallen durchgeführt, von denen die letzte im November 2008 fertig gestellt wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Nordson BKG GmbH

Hessenweg 3
48157 Münster
Germany