Husky übernimmt den schweizer Werkzeugbauer Schöttli

Bereits vor gut 2 Jahren hatte der kanadische Spritzgießmaschinenbauer mit dem österreichischen Werkzeugbauer KTW aus Waidhofen einen führenden Formenbauer für Verschlusskappen übernommen.

Die schweizer Investmentgesellschaft CGS Management aus Pfäffikon hatte im Frühjahr 2008 den Mehrheitsanteil an Schöttli mit dem Ziel übernommen, den Anbieter von Spritzgieß-Werkzeugen für medizintechnische Applikationen und Verschlusskappen an die Weltspitze zu führen. Gemeinsam mit Martin Schöttli, dem vorherigen Eigner des Werkzeugbau-Unternehmens, wurde eine Buy & Build-Strategie implementiert, die auch zusätzliche Akquisitionen in China und den Vereinigten Staaten beinhaltete. Die anschließende Integration und globale Organisation des Unternehmens führte zu einer verbesserten Profitabilität und einer erheblichen Steigerung des Marktanteils. Eine besondere Konzentration auf Innovation ermöglichte die Entwicklung mehrerer neuer Technologien und wird auch weiterhin die Wachstumserfolge der vergangenen Jahre unterstützen.

Husky Injection Molding Systems ist ein führender Anbieter von Spritzgießsystemen und Dienstleistungen für die kunststoffverarbeitende Industrie. Durch den Zusammenschluss von Husky und Schöttli profitieren Kunden von einem noch höheren Niveau an technischer Expertise zur Herstellung von Formteilen höchster Qualität, erweiterten Kapazitäten zur Verkürzung von Markteinführungszeiten und einer verbesserten Reaktionsfähigkeit durch das branchenweit größte globale Service- und Support-Netzwerk. In der Folge dieser Transaktion werden sowohl der Stammsitz von Schöttli in Diessenhofen als auch weitere Einrichtungen in San Dimas in den USA und Suzhou in China Teil von Husky’s globalem Netzwerk von Standorten.

Martin Schöttli, Mitglied des Verwaltungsrats der Schöttli-Gruppe sagte zu der Transaktion: „Schöttli, unterstützt durch CGS, hat sich erfolgreich zu dem weltweit führenden Formenbauer für medizintechnische Applikationen und Verschlusskappen mit einer weiterhin großen Zukunft entwickelt. Ich danke Thomas Anderegg, dem Management-Team und den Mitarbeitern von Schöttli für die exzellente Arbeit und wünsche ihnen nur das Beste für die Zukunft. Wir sehen Husky als die richtige Organisation um Schöttli weiter nach vorne zu bringen.“

Thomas Anderegg, der CEO der Schöttli-Gruppe, meinte: „ Als technologisch führendes Unternehmen sind wir stolz auf das, was wir erreicht haben. Durch das Zusammengehen mit Husky bündeln wir unsere Kräfte und sind in der Lage, unseren Kunden führende Technologie auf einem neu weltweit abgestützten Verkaufs- und Service-Netzwerk zu offerieren. Wir freuen uns auf dieses neue Kapitel in der Firmengeschichte und die durch den Zusammenschluss mit Husky verbundenen Vorteile.“

(dw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Husky Injection Molding Systems S.A.

Zone Industrielle Riedgen
3403 Dudelange
Luxembourg