Fachmesse Automatica: 720 Aussteller und 31.000 Besucher

Norbert Bargmann, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München International, freute sich: „Die Aussteller und Besucher haben uns eines bestätigt: Die Automatica lief besser denn je. Ihre Bedeutung ist stark gestiegen. Sie ist der Taktgeber für die Branche und Plattform für Produktpremieren. Nach fünf Veranstaltungen steht sie jetzt an der Spitze des europäischen Marktes.“

Ab 2014 soll die Servicerobotik ein neuer Ausstellungsschwerpunkt der Fachmesse sein: Bargmann: „Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir diesen Bereich deutlich ausbauen.“ Dass die Messe bislang in der Hinsicht schon gut aufgestellt war, zeigte der Besucherzustrom an den Ständen der Forschungseinrichtungen, wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung oder europäischen Plattformen wie euRobotics und EUnited Robotics. Dr. Michael Wenzel, Geschäftsführer der Reis Group Holding und Vorstandsvorsitzender von VDMA Robotik + Automation sagte: „Ich habe ein deutliches Bekenntnis der Verbandsmitglieder zu München und zur Automatica gesehen. Es gibt eine klare Entscheidung zur Automatica 2014, Servicerobotik stärker in den Vordergrund zu stellen. Es freut mich für diese strategische Weiterentwicklung, dass in der Branche – insbesondere in der Robotik – ein klarer Schulterschluss erfolgt ist. In der professionellen Servicerobotik gibt es bereits kommerziell erfolgreiche Anwendungen.“

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Messe München GmbH

Messegelände
81823 München
Germany