Engel_Plastic Bank_Indonesien_Partnerschaft

In Kooperation mit Plastic Bank unterstützt Engel das Einsammeln und Aufbereiten von mindestens 120 t Kunststoffabfall in Indonesien. (Bild: Engel)

„Als Mitglied der Kunststoffindustrie tragen wir eine große Verantwortung, eine Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe aufzubauen. Wir engagieren uns deshalb stark für dieses Ziel“, erklärt Dr. Stefan Engleder, CEO der Engel Gruppe mit Stammsitz in Schwertberg, Österreich, und macht deutlich: „Es braucht beides, sowohl Technologien als auch das Commitment und die Zusammenarbeit der Marktakteure auf internationaler Ebene. Genau deshalb unterstützen wir die Arbeit von Organisationen wie Plastic Bank. Das Modell hat uns überzeugt. Es basiert auf einem Anreizsystem, das zeigt, dass Wirtschaft und Klimaschutz Hand in Hand gehen können. Davon profitiert die Bevölkerung vor Ort.“

Aufbau von Recyclingkapazitäten fördern

Indonesien gehört zu den global größten Produzenten von Kunststoffabfall und ist deshalb eine Fokusregion von Plastic Bank. Mangels einer funktionierenden Abfallwirtschaft werden in vielen Entwicklungsländern noch immer große Mengen an Abfall im Meer entsorgt. In diesen Regionen baut Plastic Bank mit Sitz in Vancouver, Kanada, Recyclingketten für Kunststoffabfälle auf. Dafür werden die Kunststoffabfälle von privaten Sammlern abgekauft, aufbereitet und in Form von Granulat wieder an produzierende Unternehmen verkauft. Mit diesem Konzept packt die Organisation mehrere Herausforderungen an: Der Eintrag von Kunststoffabfällen ins Meer wird reduziert, der Aufbau von Recyclingkapazitäten gefördert und die Armut in der Bevölkerung bekämpft. Zusätzlich zum lokalen Marktpreis erhalten die Sammlerinnen und Sammler von Plastic Bank eine Bezahlung sowie soziale Leistungen.

Aufbereitete Kunststoffabfälle breiter einsetzen

Das Thema Kreislaufwirtschaft ist seit vielen Jahren ein Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt von Engel. Unter anderem geht es darum, aufbereiteten Kunststoffabfällen ein breiteres Einsatzspektrum zu eröffnen, indem beispielsweise intelligente Assistenzsysteme durch das kontinuierliche Anpassen von Prozessparametern Schwankungen im Rohmaterial ausgleichen. „Die Digitalisierung ist ein wichtiger Wegbereiter für die Kreislaufwirtschaft“, kommentiert Engleder.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Engel Austria GmbH

Ludwig-Engel-Straße 1
4311 Schwertberg
Austria