Kein Bild vorhanden

Ein „neues Denken“ in der Kunststoffrecycling-Branche forderte der Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Kunststoff-Recycling mbH (DKR) von den Teilnehmern des 7. DKR-Kongresses in Bad Neuenahr. Der Vorstandsvorsitzende der Duales System Deutschland AG, Wolfram Brück, kündigte an, dass durch die Neugestaltung der Entsorgungsverträge ab 2004 zusätzliche Mengen für das Kunststoffrecycling erschlossen werden könnten. Bei der Ausschreibung wird die zu erzielende Qualität in der Sortierung eine zentrale Rolle spielen. Im Rahmen des Kongresses stellten vier Vertreter aus Frankreich, Großbritannien, Italien und Norwegen die verschiedenen Verwertungssysteme ihrer Länder vor. Sie forderten einen intensiven internationalen Dialog, um von diesem verstärkten Erfahrungsaustausch bei der Optimierung der jeweiligen nationalen Systeme profitieren zu können.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

DKR Deutsche Gesellschaft für Kreislaufwirtschaft und Rohstoffe mbH

Franfurter Str. 720-726
51145 Köln-Porz-Eil
Germany