Kein Bild vorhanden

Für seine LFT-D-ILC-Anlagentechnik wurde Dieffenbacher, Eppingen, mit dem Innovationspreis der Arbeitsgemeinschaft verstärkte Kunststoffe – Technische Vereinigung e.V. (AVK-TV) für die beste Anwendung des Jahres 2001 ausgezeichnet. Diese Technologie beinhaltet das Langfaserthermoplast-Direktverfahren, das den kostenintensiven Schritt der Halbzeugherstellung erspart. Die Verstärkungsfasern werden im Prozess als Endlosroving in die bereits aufgeschmolzene Kunststoffmatrix eingezogen. In dieser Verfahrenseinheit finden die Schritte Zerteilen der Endlosfasern zu Langfasern, Imprägnieren mit Matrix, Dispergieren und Homogenisieren statt. Optional können auch im Inline-Verfahren LFT- oder GMT-Rezyklatchips beigemischt werden. Das so erzeugte langfaserverstärkte Kunststoffplastifikat wird in einem Schritt direkt zum Bauteil geformt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

DIEFFENBACHER GMBH Maschinen- und Anlagenbau

Heilbronner Straße 20
75031 Eppingen
Germany