Kein Bild vorhanden

Chemson, Frankfurt, hat den Additivhersteller Allstab aus Düren übernommen. Allstab beschäftigt 210 Mitarbeiter und setzte im letzten Geschäftsjahr rund 60 Mio. Euro um. Das Unternehmen besitzt weitere Werke in Dahlem und Greiz sowie im holländischen Roermond. Nach Abschluss des Integrationsprozesses wird Chemson seinen Sitz in Düren haben und von Dr. Peter Schmitt-Freise (Sprecher), Reinhard Arndt (Vertrieb), Thomas Dick (Finanzen) und Hans Houben (Technik) geleitet. Mit jetzt 650 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 200 Mio. Euro avanciert die Gruppe zu einem international führenden Hersteller von Additiven und Systemlösungen für die PVC-Anwendungen Fenster, Rohr und Kabel sowie für die Glasindustrie. Die Kernmärkte liegen weiterhin in Europa.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Chemson Polymer-Additive AG

Industriestrasse 19
9601 Arnoldstein
Austria