Kein Bild vorhanden

Mit Investitionen in Höhe von156 Mio. Euro erreichte Bayer 2002 fast wieder den Rekordwert des Jahres 2001, als das Unternehmen 171 Mio. Euro für den Aus- und Neubau von Anlagen im Bayerwerk Krefeld-Uerdingen investierte. Eine wesentliche Säule dieses Standorts ist die Makrolon-Produktion. Pünktlich zum 50. Geburtstag dieses High-Tech-Kunststoffs wird eine neue Produktionsstraße ihren Betrieb aufnehmen. Rund 150 Mio. Euro wurden in den letzten Jahren allein in die Kapazitätserweiterung der Makrolon-Produktion investiert. Damit ist Bayer-Polymers jetzt in der Lage, im Werk Krefeld-Uerdingen bis zu 300000 t/a Polycarbonat zu produzieren. Trotz der mit der Umstrukturierung im vergangenen Jahr verbundenen Personalanpassungen bleibt Bayer mit etwa 5900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Uerdingen (2001 waren es noch 6120) der größte Arbeitgeber am linken Niederrhein. Insgesamt arbeiten im Chemiepark Krefeld-Uerdingen derzeit rund 9900 Menschen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Bayer AG

Gebäude W1
51368 Leverkusen
Germany