Kein Bild vorhanden

Bayer, Leverkusen, und Degussa, Düsseldorf, wollen ihr in Marl ansässiges 50:50-Joint Venture PolymerLatex für rund 235 Mio. Euro an den Finanzinvestor Soros Private Equity Partners veräußern. Der Verkauf schließt das Desinvestitionsprogramm ab, das Bayer im Rahmen der konzernweiten Umstrukturierung und strategischen Neuausrichtung Ende 2001 aufgelegt hatte. Durch die Mittelzuflüsse aus diesem Programm konnte der Konzern seine Nettoverschuldung – die durch die Akquisition von Aventis CropScience in 2001 stark gestiegen war – bis Ende 2002 auf unter 10 Mrd. Euro senken. PolymerLatex erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2001 mit rund 730 Mitarbeitern in fünf europäischen Produktionsstandorten einen Umsatz von 344 Mio. Euro.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Bayer AG

Gebäude W1
51368 Leverkusen
Germany