Kein Bild vorhanden

Die Banken haben dem Sanierungskonzept des Insolvenzverwalters Dr. Volker Grub für die Bäurer AG, Hüfingen, in vollem Umfang zugestimmt. Grub plant für die Zukunft eine weitere Konzentration auf das Kerngeschäft rund um die ERP-Software b2, die bei etwa 1 750 Kunden im deutschsprachigen Raum im Einsatz ist. Des Weiteren sieht das Konzept eine Personalreduzierung auf etwa 150 Mitarbeiter, eine Bereinigung der Standorte und eine Auflösung des umfangreichen Konzerngeflechts kleinerer Beteiligungsgesellschaften vor. Die beiden Tochtergesellschaften Bäurer Schweiz AG und Bäurer International GmbH (Österreich) bleiben bestehen. Nachdem Heinz Bäurer, Firmengründer und bisheriger Vorstandsvorsitzender, durch seinen Rücktritt den Weg für die Restrukturierungsmaßnahmen freigegeben hat, setzt Grub auf den neuen Vorstand Dietmar J. Reinhard (51), Stefan Schulik (38), und Markus Wild (36).

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?