Der Alltagshelfer no Touch von Rehau. (Bildquelle: Rehau)

Der Alltagshelfer no Touch von Rehau. (Bildquelle: Rehau)

Der Rehau no Touch entstand aus einem Ideen-Wettbewerb, zu dem das Unternehmen seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aufgerufen hatte. Im Fokus standen dabei Fragen wie „Welchen Beitrag kann Rehau während der bisher nie dagewesenen Krise leisten? oder „Wie können wir den Alltag für Menschen leichter und sicherer machen?“

Alltagshelfer gegen Infektionen

Das Ergebnis ist ein wertvoller Helfer, um den Alltag in der Corona-Zeit zu meistern und um sich und andere zu schützen: Durch einfaches Ziehen, Drücken oder Hebeln mit der 2,5 cm breiten Kontaktfläche oder durch gezieltes Antippen mit der Stiftspitze lassen sich Türen kontaktlos öffnen und schließen, Wasserhähne bewegen oder Aufzüge, Lichtschalter, Türklingeln und mechanische Tastenfelder, wie etwa von PIN-Eingabegeräten und Geldautomaten, sicher bedienen. Auch im Büro können ohne direkte Berührung beispielsweise Drucker oder Kaffeeautomat benutzt werden.

Mit den Maßen von 11 x 4,5 x 0,6 cm passt der Rehau no Touch in jede Hosen- oder Handtasche, kann aber auch an einem Schlüsselanhänger oder Schlüsselbund befestigt werden und ist so immer griffbereit. (sf)