Beistellmühle aus der Serie 150 in der MDSi Ausführung. (Bildquelle: Hellweg Maschinenbau)

Die Smart Control Steuerung zeigt die Ist-Parameter an. (Bildquelle: Hellweg Maschinenbau)

Die neue Smart Control Steuerung überwacht relevante Maschinenparameter der Schneidmühle. Sie misst und speichert beispielsweise den Stromverbrauch, die Drehzahl, die Lagertemperaturen sowie die Standzeiten von Lagern, Messern, Sieben und Keilriemen während des Betriebes. Das Auswerten der Daten ermöglicht Rückschlüsse auf den Energieverbrauch beim Zerkleinern von diversen Kunststoffen zu definierten Korngrößen und auf relevante Standzeiten beispielsweise von Lagern, Messern und Keilriemen. So können durch Abgleich mit hinterlegten Referenzwerten die Effizienz des Zerkleinerungsprozesses beurteilt und eventuelle Störungen und Schäden frühzeitig vermieden werden.

Hohe Drehzahl bei Lastspitzen

Ein weiteres neues Element der Mühle von Hellweg Maschinenbau, Roetgen, ist der sogenannte Boost-Betrieb. Er ermöglicht ein kurzfristiges Steigern der Mahlleistung, um so produktionsbedingte Schwankungen auszugleichen. Darüber hinaus sind bestimmte Drehzahlbereiche für verschiedene Kunststoffe definiert, wodurch beispielsweise das Zerkleinern von Kunststoffen mit niedrigen Schmelztemperaturen störungsfrei im Dauerbetrieb durchgeführt werden kann. Eine Wasserkühlung ist somit für die Mühle nicht nötigt.

Beistellmühle mit Smart Control Steuerung. (Bildquelle: Hellweg Maschinenbau)

Beistellmühle aus der Serie 150 in der MDSi Ausführung. (Bildquelle: Hellweg Maschinenbau)

Weiterhin wertet die Smart Control Steuerung den gemessenen Stromverbrauch über längere Zeiträume aus. Der Bediener kann im Echtzeitbetrieb ein digitales Amperemeter nutzen und im Langzeitbetrieb auf detaillierte Statistiken zugreifen. Der standardisierte Sanftanlauf des Motors sowie der neue Schnellhalt machen die Schneidmühlen stromsparend und sicher. Mit dem neuen Betriebsmodus eco kann zudem der Stromverbrauch der Mühle gesenkt werden, da die Drehzahl der entsprechenden Inputmenge an Kunststoff angepasst wird.

Detaillierte Anleitungen

Detaillierte, bedienerfreundliche Step by Step-Bildanleitungen für Wartungsarbeiten wie Messerwechsel, Keilriemenüberprüfung sowie zur schnellen und effizienten Reinigung der Schneidmühle sind abrufbar. Auch die Überprüfung der Keilriemenvorspannkraft, für die ein im Lieferumfang enthaltenes Prüfgerät verfügbar ist, wird erläutert. Weitere Anleitungen zur Durchführung empfohlener Sichtprüfungen sind hinterlegt.

Schnelles Ersatzteilmanagement

Die Smart Control Steuerung ermöglicht eine vorbeugende Instandhaltung. So kann beispielsweise der Zustand von Schneidmessern sowie des eingesetzten Siebes überwacht werden. Ein sichtbarer Alarm meldet dem Bediener die Notwendigkeit eines verschleißbedingten Austausches. Eine aktive Keilriemenüberwachung schaltet die Schneidmühle bei Abweichung vom Soll-Wert automatisch ab. Bei Ersatzteilbedarf von Messer, Sieben, Keilriemen und weiteren Elementen kann automatisiert beim Hersteller ein Angebot eingeholt werden.

 

 

Halle/Stand 11/B39

Über den Autor

Mark Hellweg

ist Geschäftsführer von Hellweg Maschinenbau in Roetgen.