Optimierte Schneidwerkzeuge ermöglichen sehr gute Schneidergebnisse. (Bildquelle: Coperion)

Optimierte Schneidwerkzeuge ermöglichen sehr gute Schneidergebnisse. (Bildquelle: Coperion)

Weisen gängige Lösungen wie der Einsatz von Exzenterschrauben oder Druck-/Zugschrauben Nachteile wie nichtlineare Bewegungen, mögliche Schmutztaschen für das Produkt, mehrere Einstellschritte oder nachträgliches Verschieben durch zusätzliche Arretierungen auf, ist mit der neuen Lösung eine schnellere und komfortablere Einstellung möglich. Die Feinjustierung ist einfacher und genauer, da sie direkt von Hand und ohne Werkzeug erfolgt. Ebenso eliminiert die Federvorspannung das freie Spiel der Schrauben durch die spielfreie Ausführung der Mechanik. Zu den weiteren Neuentwicklungen gehört neben einer kompakteren Bauweise und der Integration des Bedienfeldes in die Maschine vor allem die Überarbeitung des Innenraums. Die robusten Schneidwerkzeuge wurden enger aneinander liegend konstruiert und ermöglichen damit eine kürzere, ungeführte Länge der Stränge im Granulator und sehr gute Schneidergebnisse, speziell bei weichen Materialien. Durch diese Neukonstruktion ergibt sich weniger Totraum im Inneren, der zusammen mit optimierten Kanten und weniger freien Oberflächen für eine verbesserte Reinigbarkeit sorgt. Weiterhin überzeugt das neue Schnellwechselsystem des Schneidwerkes. Der komplette Schneidraum ist werkzeuglos zugänglich und das Schneidwerk kann schnell und unkompliziert ausgetauscht werden. Ebenfalls überarbeitet wurde der Einzugsbereich. War dieser früher konisch konstruiert, ermöglicht heute ein gerader Einzug eine optimierte Seitenführung der Stränge in den Granulator.

Halle/Stand 14/B19