Geschäftsführung von Meraxis (v.l.n.r.): Dr. Stefan Girschik, Philipp Endres, Marco Zahnd. (Bildquelle: Meraxis Group)

Geschäftsführung von Meraxis (v.l.n.r.): Dr. Stefan Girschik, Philipp Endres, Marco Zahnd. (Bildquelle: Meraxis Group)

Bei einem Umsatz von mehr als 2 Mrd. EUR umfasst das Produktportfolio des Polymeranbieters klassische Kunststoffe (wie PE, PP, PET, PVC), technische Kunststoffe, Masterbatches (Farbgranulate) und Rezyklate. Darüber hinaus beschafft Meraxis Zukaufteile (unter anderem Metall, Folien, Elektro) sowie Maschinen, Anlagen und Werkzeuge für verschiedene Verfahrenstechniken der Kunststoffverarbeitung. „Meraxis vereint ein globales Vertriebs- und Logistiknetzwerk mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Entwicklung und Verarbeitung von Polymeren“, erklärt Dr. Stefan Girschik, CEO von Meraxis. „Durch den Zusammenschluss ist es ab sofort möglich, Kunden auf der ganzen Welt gezielt bei der strategischen Beschaffung von Kunststoffen und branchennahen Lösungen zu unterstützen.“

Individuelle Lösungen

Aufgrund des globalen Portfolios an Zulieferpartnern kann Meraxis gute Konditionen anbieten. Davon profitieren Verarbeiter aus den unterschiedlichsten Industrien, ob Automotive-, Chemie-, Bau-, Möbel- oder Verpackungsbranche. „Unsere Produkte beziehen wir von Lieferanten aus der ganzen Welt“, ergänzt Girschik. „Deshalb sind wir gerade in den anhaltend sehr volatilen und dynamischen Zeiten in der Lage, die gewünschten Produkte agil für unsere Kunden bereitzustellen.“

Neben dem Handel mit klassischen Kunststoffen entwickelt der Schweizer Polymerdistributor auch individuelle Lösungen. „Als Rundumversorger beraten wir nicht nur bei der Auswahl des geeigneten Materials für unterschiedlichste Produktionsverfahren“, erklärt Philipp Endres, stellvertretender CEO von Meraxis. „Wir greifen die Ideen unserer Kunden aktiv auf und sind fortlaufend bestrebt, diese gemeinsam zu innovativen Polymerlösungen weiterzuentwickeln.“

Die Partner der Meraxis Group sollen zukünftig auch von digitalen und zukunftsgerichteten Serviceangeboten profitieren. „Die Digitalisierung bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Polymerhandel effizienter zu gestalten und neue Geschäftsmodelle zu etablieren“, so Girschik. „In einem ersten Schritt wollen wir schon bald unseren Kunden nützliche Services über ein Kundenportal bereitstellen. Weitere Konzepte sind bereits in Planung.“  Meraxis will künftig aber nicht nur digitaler Vorreiter sein, sondern auch nachhaltige Applikationen, wie beispielsweise Recyclinglösungen, weiterentwickeln und vorantreiben.

Der Verwaltungsrat des neuen Unternehmens setzt sich aus Jobst Wagner (Vorsitz) und Thomas Endres zusammen, die Geschäftsleitung wird von Dr. Stefan Girschik als CEO (ehemals Deputy CEO der Rehau-Gruppe), Philipp Endres als stellvertretender CEO (ehemals CEO MB Barter & Trading) und Marco Zahnd als CFO (ehemals CFO Rehau Schweiz) übernommen. (sf)