Arbeitszelle im neuen Tecnofrias Kunststoff-Technologie-Zentrum (Bildquelle: alle Wittmann)

Arbeitszelle im neuen Tecnofrias Kunststoff-Technologie-Zentrum (Bildquelle: alle Wittmann)

Angeführt vom Ingenieur und Geschäftsführer Rui Fonseca – gewissermaßen als erster Akt des dreitägigen Events –, erfolgte die Eröffnung des neuen Tecnofrias Kunststoff-Technologie-Zentrums, das speziell dafür errichtet wurde, den Bedürfnissen der Kunststoff verarbeitenden Industrie in der Region gerecht zu werden. Zu jedem Zeitpunkt verfügt das Zentrum über die modernsten Spritzgießmaschinen von Wittmann Battenfeld und ist darüber hinaus mit Peripherie-Equipment und Automatisierungs-Systemen ausgestattet. Das Zentrum bildet einen Ort, an welchem an der Entwicklung aller möglichen Projekte auf dem Gebiet der Kunststoffverarbeitung gearbeitet werden kann, wobei das Hauptaugenmerk auf Spritzgießen liegt. Hier können die Vertreter der Industrie Verbesserungen und neue Spritzgießprozesse studieren und dafür die bestgeeigneten Alternativen heranziehen, seien es konventioneller Spritzguss oder andere komplexere Prozesse wie etwa die gasunterstützte Airmould Technologie, der Flüssigsilikon-Spritzguss (LIM), Combimould Multikomponenten-Technologie oder der vertikale Einlegespritzguss unter Verwendung einer V-Power Spritzgießmaschine.

Professor und Autor José Ramón Lerma
während eines Vortrags anlässlich der Eröffnung des Zentrums

Professor und Autor José Ramón Lerma
während eines Vortrags anlässlich der Eröffnung des Zentrums

Wittmann Battenfeld Spanien hatte den Technischen Leiter von Biesterfeld Ibérica und prominenten Fachautor Professor José Ramón Lerma als Sprecher geladen. Sein Vortrag, den er unter das Motto „Das schwächste Glied“ gestellt hatte, vermittelte einige interessante Einsichten in den wissenschaftlichen Zugang zum Spritzguss. Er referierte eine Zusammenfassung von Einzelaspekten, die er in seinem hochgelobten Buch “Manual avanzado. Transformación de termoplásticos por inyección” dargestellt hatte. Es handelt sich um ein europaweit zu Rate gezogenes Handbuch für die auf Kriterien basierende Parametrisierung aller einschlägigen Werte, die rund um den komplexen thermoplastischen Spritzgießprozess auftreten können.

Teil des während der “Tecnofrias Days” ausgestellten Equipments.

Teil des während der “Tecnofrias Days” ausgestellten Equipments.

Die „Tecnofrias Days 2019“ wurden als für Kunden und Freunde attraktive Open-House-Veranstaltung geplant, was es den Anwendern in der Industrie ermöglichte, die zuletzt von der Gruppe entwickelte Technologie genauer in Augenschein zu nehmen. Zuallererst die neue Macro Power 700 Großmaschine, ausgestattet mit einer 5100 Spritzeinheit, auf der anspruchsvolle industrielle Teile hergestellt wurden; und ebenso die mit Servo-Technologie ausgestattete Eco Power 110/350, die in einem automatisierten Prozess überspritzte Teile produzierte. Darüber hinaus war das komplette Sortiment von Wittmann Automatisierungssystemen und Peripheriegeräten vorhanden: die neuen servogetriebenen Roboter-Serien PRIMUS und W9, ausgestattet mit R8 und R9 Steuerungen, Drymax Trockner, Gravimax Dosiergeräte, neue Mühlen-Baureihen und die erfolgreichen Tempro Temperiergeräte. Insgesamt betrachtet ein komplettes Bündel an Technologien, hochintegriert und dank Wittmann 4.0 für wechselseitige Kommunikationsvorgänge vorbereitet.

Nicht zuletzt wurde im Rahmen des dreitägigen Events der 15. Geburtstag von Tecnofrias gefeiert, des Partners der Wittmann Gruppe in Portugal.