Bildquelle: Spetec

Bildquelle: Spetec

Im ersten Fall wird die Maschine vollständig mit einer Reinraumzelle eingehaust, so dass keinerlei Partikel in den eigentlichen Fertigungsbereich gelangen können. Dies ist die bei größeren Maschinen meist bevorzugte Variante. Im zweiten Fall wird ein sogenanntes Laminar-Flow-Modul auf die Spritzgießmaschine aufgesetzt, so dass ausschließlich reine Luft angesaugt wird und ebenfalls Partikelfreiheit gewährleistet ist. Dies ist vielfach für kleinere Spritzgießanlagen empfohlen. Spetec, Erding, als Lieferant von Reinraumtechnik bietet beide Varianten in verschiedenen Konfigurationen an, fertigt aber ebenso nach Kundenanforderungen individuelle Lösungen. Hierbei ist es dem Erdinger Unternehmen ein Anliegen, die Nutzungsmöglichkeiten der Geräte auf Kundenseite stets flexibel und variabel zu halten, weshalb alle Komponenten modular aufgebaut und vielseitig kombinierbar sind.