Gerd Liebig, CEO, und Shoichi Ohira, COO Sumitomo (SHI) Demag, (von links). (Bildquelle: Sumitomo (SHI) Demag)

Gerd Liebig, CEO, und Shoichi Ohira, COO Sumitomo (SHI) Demag, (von links). (Bildquelle: Sumitomo (SHI) Demag)

Mit Ohira kommt ein ausgewiesener Produktionsspezialist. Seit mehr als drei Jahrzehnten ist er für die Spritzgießmaschinensparte der japanischen Muttergesellschaft Sumitomo Heavy Industries in Japan, China sowie den USA tätig. Zuletzt lange Jahre als Leiter Produktion sowie als Leiter Qualitätswesen. Im Rahmen seiner neuen Aufgaben besitzt das weitere Optimieren der Produktionseffizienz, verbunden mit einer erheblichen Verkürzung der Durchlaufzeiten, oberste Priorität.

Komplexe Produktionsprozesse optimieren

„Nach dem starken Wachstum der vergangenen Jahre ist es nun unser Ziel, die Produktionsperformance zu steigern und die Produktionsleistung auf dem hohen Niveau zu stabilisieren“, erklärt Gerd Liebig, CEO Sumitomo (SHI) Demag. „Herr Ohira verfügt über unschätzbare Erfahrung in der Optimierung komplexer Produktionsprozesse. Er wird auch die bereits initiierten Investitionen an den Standorten Schwaig, Wiehe und Ningbo weiter vorantreiben.“

Hideki Kuroiwa verantwortet nach seiner Rückkehr nach Japan das Aufgabengebiet Global Planning, in dem gemeinsame Zukunftsprojekte innerhalb der gesamten Sumitomo (SHI) Demag-Gruppe koordiniert werden.