Metallseparator für Granulat, Mahlgut und Pulver. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Metallseparator für Granulat, Mahlgut und Pulver. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Um Kunststoffgranulate, Mahlgut und Pulver auf metallische Fremdkörper zu untersuchen, hat Mesutronic, Kirchberg im Wald, den Metallseparator Plastron 05 K entwickelt. Eingesetzt wird er im Bereich Spritzguss und Extrusion für langsam fließende Materialsäulen direkt auf der Spritzgussmaschine oder dem Extruder. Sowohl Detektor wie auch die Ausscheideweiche wurden speziell für diesen Einsatzbereich ausgelegt. Werden Metallpartikel vom elektromagnetischen Wechselfeld erkannt, so werden 500 bis 1.000 ml Material über die schnelle Weiche ausgeschleust. Bei Bedarf kann der Separator ohne Werkzeug zerlegt werden. Die Systemparameter des Metallseparators werden gespeichert und eine Prozess- und Zustandsüberwachung erfolgt ebenfalls. Auf der Fakuma führte Mesutronic aus, dass auf dieses neue Gerät eine Garantie von drei Jahren und ein kostenloser Service von einem Jahr gewährt werden. Weiterhin kann der Anwender den Metallseparator innerhalb von zwei Jahren kostenlos zurückgeben.