Die Entwicklung von Euromap-Schnittstellen für die Vernetzung von Kunststoff- und Gummimaschinen, um diese fit für Industrie 4.0 zu machen, ist im vollen Gang. Im Mai dieses Jahres wurde mit Euromap 77 die erste fertige Spezifikation veröffentlicht (für die Kommunikation von Spritzgießmaschinen und MES). Im Februar dieses Jahres folgte der erste Entwurf (Release Candidate) für Temperiergeräte, der nun in einer aktualisierten Version veröffentlicht ist. Die erstmaligen Entwürfe für Heißkanalgeräte und Dosiersysteme für Flüssigsilikon sind ebenfalls auf der Internetseite des Verbands (Link siehe weiter unten) öffentlich zugänglich.

Parallel arbeitet eine Expertengruppe des Industrieverbands an Schnittstellen für Extrusionsanlagen. Dabei werden die Extrusionsanlage als Ganzes sowie die einzelnen Komponenten betrachtet. Erste Entwürfe werden voraussichtlich Ende Oktober veröffentlicht. (dw)