Gimatic Zentrale in Roncadelle (Bildquelle: Barnes)

Gimatic Zentrale in Roncadelle (Bildquelle: Barnes)

Dei Barnes-Gruppe, die im Jahr 2017 einen Umsatz von 1,44 Mrd. US-Dollar erzielte, bietet technische Produkte und Lösungen für Industrie und Luftfahrt. Durch Gimatic erweitert Barnes sein Portfolio um Komponenten und Systemlösungen für die industrielle Automatisierung und Handling, die stark auf die Kunststoffverarbeitung ausgereichtet sind. Zu der Unternehmensgruppe gehören bereits eine Reihe von Firmen, die Zulieferer für die Kunststoffverarbeiter, vor allem Spritzgießer, sind: Synventive (Heißkanaltechnik), Männer (Werkzeugbau und Heißkanaltechnik), Foboha (Werkzeugbau), Priamus (Sensorik für Werkzeuge) und Gammaflux (Temperiersysteme).

„Wir freuen uns außerordentlich, Gimatic und seinen Gründer Giuseppe Bellandi bei der Barnes Group begrüßen zu können, da uns diese Akquisition den Zugang in den Markt für industrielle Automation eröffnet“, freut sich Patrick Dempsey, President und CEO der Barnes Group. „Dieser sehr attraktive Markt passt gut zu unseren strategischen Wachstumsplänen. Mit der zunehmenden Fabrikautomation im globalen Industriesektor und der damit verbundenen wachsenden Nachfrage nach Automatisierungs- und Robotik-Komponenten erwarten wir, dass die Nachfrage nach den fortschrittlichen Lösungen von Gimatic in Zukunft deutlich zunehmen wird.“ (sf)