Wittmann Robot Systeme hat den Verwaltungstrakt der Niederlassung in Nürnberg (links im Bild) um 17 m verlängert und dadurch die Bürofläche um 418 Quadratmeter vergrößert. (Bildquelle: Wittmann)

Wittmann Robot Systeme hat den Verwaltungstrakt der Niederlassung in Nürnberg (links im Bild) um 17 m verlängert und dadurch die Bürofläche um 418 Quadratmeter vergrößert. (Bildquelle: Wittmann)

Wegen der unerwartet guten und sich stetig vergrößernden Nachfrage nach Automatisierungslösungen waren die vorhandenen Möglichkeiten zur Erweiterung in Nürnberg bereits 2017 erschöpft. Seit Ende Mai ist nun der Anbau des Verwaltungstraktes fertiggestellt, und seit Juni werden die neuen Räumlichkeiten bezogen. Das im Erdgeschoss gelegene größere Besprechungszimmer fasst bis zu 60 Personen. Nach Eröffnung des Zubaus beträgt die gesamte Nutzfläche im Verwaltungstrakt jetzt etwa 1.800 m². Die Produktionshalle von Wittmann Robot Systeme in Nürnberg  umfasst – einschließlich Technikum mit 300 m² und Lager mit 750 m² – insgesamt 3.000 m².

Französische Niederlassung wird ebenfalls ausgebaut

Die französische Niederlassung der Unternehmensgruppe, Wittmann Battenfeld France in Moirans, wird ebenfalls erweitert. Im März 2019 soll ein neues Produktions- und Bürogebäude mit mehr als 5.000 m² Nutzfläche bezogen werden. Die Gesamtinvestition hierfür beläuft sich auf über 5 Millionen EUR. Seit dem 1. Mai 2018 hat die Frankreich-Tochter mit Fabien Chambon einen neuen Geschäftsführer – er übernahm sie von seinem erfolgreichen Vorgänger Thierry Pétra.

Seit dem 1. Mai 2018 hat Wittmann Battenfeld France mit Fabien Chambon einen neuen Geschäftsführer – er übernahm die Aufgabe von seinem erfolgreichen Vorgänger Thierry Pétra. (Bildquelle: Wittmann Group)

Seit dem 1. Mai 2018 hat Wittmann Battenfeld France mit Fabien Chambon einen neuen Geschäftsführer – er übernahm die Aufgabe von seinem erfolgreichen Vorgänger Thierry Pétra. (Bildquelle: Wittmann Group)

Die französische Tochtergesellschaft nimmt innerhalb der Unternehmensgruppe eine wichtige strategische Position ein. Sie entwickelt und produziert Standard- und Zahnwalzenmühlen für den weltweiten Verkauf. Die Tochtergesellschaft hat sich außerdem zu einem Kompetenzzentrum für die Produktion von IML-Anlagen und Sonderautomatisierungen für Verpackungsanlagen entwickelt – Anlagen, die von allen Tochtergesellschaften der Unternehmensgruppe verkauft werden.

Nach Fertigstellung des neuen Verwaltungs- und Produktions-Gebäudes wird die Niederlassung in Moirans ihren Kunden das Angebot an Spritzgießmaschinen, Robotern und Peripheriegeräten in einem 400 m² umfassenden Ausstellungsraum präsentieren können. (dw)