Senoplast, Hersteller von Kunststofffolien und -platten für das Thermoformen, errichtet ein Werk in China, bei Shanghai. Im Jahr 2020 soll die dortige Produktion beginnen. (Bildquelle: Senoplast)

Senoplast, Hersteller von Kunststofffolien und -platten für das Thermoformen, errichtet ein Werk in China, bei Shanghai. Im Jahr 2020 soll die dortige Produktion beginnen. (Bildquelle: Senoplast)

Das Produktionswerk in China soll in der ersten Investitionsphase um die 4.000 m² groß sein. Eine Coextrusions-Anlage fertigt Platten unter anderem für Badewannen sowie Fahrzeuginnen- und -außenteile. In diesem ersten Schritt will Senoplast 13 Mio. EUR investieren und rund 40 zum Großteil lokale Mitarbeiter beschäftigen. Zur Unterstützung werden jedoch einige Fachkräfte aus der Unternehmenszentrale in Österreich kommen.

„Nach Mexiko ist China unser dritter Produktionsstandort. Es ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil auch im asiatischen Raum direkt vor Ort zu sein, um unsere Kunden schneller und effizienter beliefern zu können“, sagt Günter Klepsch, Geschäftsführer der Senoplast, Piesendorf, Österreich.

Es ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil auch im asiatischen Raum direkt vor Ort zu sein, um unsere Kunden schneller und effizienter beliefern zu können", sagt Günter Klepsch, Geschäftsführer der Senoplast. (Bildquelle: Senoplast)

Es ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil auch im asiatischen Raum direkt vor Ort zu sein, um unsere Kunden schneller und effizienter beliefern zu können“, sagt Günter Klepsch, Geschäftsführer der Senoplast. (Bildquelle: Senoplast)

Senoplast auf der Chinaplas

Der österreichische Hersteller von Kunststoffplatten und -folien ist auch dieses Jahr wieder auf der Chinaplas, die vom 24. bis 27. April 2018 in Shanghai stattfindet. Sie ist die größte Fachmesse für Kunststoff und Gummi in Asien. Zu finden ist das Unternehmen in Halle 2H am Stand 2D41.

Dieses Jahr stellt es die Senosan-2000BM-Antibac-Platten vor, deren antimikrobielle Oberfläche mit bis zu 99,99 Prozent keimfreiheit sind. Dabei handelt es sich um eine Mehrschichtverbund-Oberfläche mit einem Träger aus ABS und einer coextrudierten, hochglänzenden Deckschicht aus spannungsrissbeständigen PMMA mit Easyglide-Rückseite. Einsatzbereiche für die antibakteriellen Oberflächen sind Duschwannen, -wände und -kabinen sowie Paneele für Handwaschbecken und Badewannen. Die Platten, die es in einer Stärke von 2 bis 11 mm Millimeter und einer Breite von 500 bis 2.700 mm gibt, sind in allen Sanitärstandardfarben erhältlich. Weitere Größen sind auch Anfrage ebenfalls erhältlich.