In der Europazentrale von Yaskawa in Allershausen befinden sich neben Büroräumen ein Lager sowie Produktionshallen, in denen für europäische Kunden Roboter kommissioniert sowie Roboter-Schweißanlagen gebaut werden. (Bildquelle: Yaskawa)

In der Europazentrale von Yaskawa in Allershausen befinden sich neben Büroräumen ein Lager sowie Produktionshallen. Dort werden für europäische Kunden Roboter kommissioniert sowie Roboter-Schweißanlagen gebaut. (Bildquelle: Yaskawa)

In der Europazentrale von Yaskawa in Allershausen befinden sich neben Büroräumen ein Lager sowie Produktionshallen, in denen für europäische Kunden Roboter kommissioniert sowie Roboter-Schweißanlagen gebaut werden.

Das neue Gebäude, für das das Unternehmen rund 8 Mio. EUR investiert hat, schließt an das bestehende Gebäude an und ist rund 5.000 qm groß. Auf dieser Fläche befinden sich unter anderem ein rund 1.600 qm großes Lager sowie ein 2.000 qm großer Werkstatt- und Produktionsbereich. Weitere 1.200 qm entfallen auf ein dreistöckiges Bürogebäude. Dies ermöglicht es, die Mitarbeiter im Industriegebiet Kammerfeld nach und nach in die gut 1 km entfernte Zentrale umzuziehen. Den dortigen Standort will das Unternehmen schlussendlich räumen.

Ilse Aigner, bayrische Wirtschaftsministerin, freut sich über das Engagement des Roboterherstellers: „Die Investition ist ein klares Bekenntnis zum Standort in Allerhausen und Bayern. Ich wünsche dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern einen guten Start in den neuen hochmodernen Räumlichkeiten.“

Yaskawa investiert in europäische Roboterwerke

„Europa ist in vielen Technologien führend und wir wollen unseren europäischen Kunden gegenüber noch stärker präsent sein, um mit ihnen effiziente und passgenaue Robotiklösungen zu entwickeln“, erklärt dazu Manfred Stern, President und CEO von Yaskawa Europe.

Im Zuge der aktuellen Expansion in Europa hatte Yaskawa bereits im Herbst 2017 den Grundstein für das erste europäische Roboterwerk des Unternehmens im slowenischen Kocevje gelegt. Ab 2018 stellt es dort die ersten Motoman-Roboter aus rein europäischer Fertigung her.

Die Robotics Division beschäftigt europaweit knapp 1.000 Mitarbeiter. In Allershausen sind es aktuell 326.

(dl)


Automatisierung für den Reinraum

(Bildquelle: Arburg, Wittmann Battenfeld, Krauss Maffei, Engel)

Marktübersicht Roboter und Handhabungssysteme

Die Marktübersicht spiegelt die Weiterentwicklung der Roboter und Handhabungsgeräte von 32 Anbietern wider. Starten Sie den Vergleich und finden Sie den richtigen Anbieter.

Marktübersicht anzeigen