Ungeschmiert und unter Einwirkung hoher Temperaturen sowie aggressiver, in Motorabgasen enthaltener Substanzen sorgen diese für nahezu verschleißfreien Lauf bei minimierter Reibung. Die elektrischen Wastegate-Steller ermöglichen vor allem bei Downsizing-Motoren eine bestmögliche Interaktion von Verbrennungsmotor und Turbolader. Die Schubstangen-Führungsbuchse leistet dabei einen Beitrag zum Erreichen hoher Verstellgeschwindigkeiten und einer präzisen Ladedruckregelung, die ein sehr spontanes Ansprechverhalten ermöglichen und im Standverkehr zu geringem Kraftstoffverbrauch beitragen. Auf der Abtriebsseite des Aktuators positioniert, übernimmt sie die Linearführung des Hebels zur Ansteuerung des Wastegates am Turbolader, wobei sie unterschiedlich große, aus einer Kniehebelkinematik resultierende Seitenkräfte aufnimmt. In direkter Motorumgebung, nur wenige Zentimeter vom bis zu 1.000°C heißen Turbolader entfernt, muss sie bis zu 140°C Umgebungstemperatur widerstehen. Durch die direkte Nähe zum Verdichter muss sie permanenten Schwingungen widerstehen und darf bei der Einwirkung von Spritz- und Schwallwasser, das mit Schmutzpartikeln, Ölen und Fetten verunreinigt ist, nicht korrodieren. Dazu Bernd van Eickels, Leiter Entwicklung Aktuatoren bei Mahle: „Die Ansprüche an die Eigenschaften der Führungsbuchse sind extrem hoch. Gemeinsam mit Dupont haben wir einen speziellen TP-Typ gefunden, der alle diese Anforderungen erfüllt. Als besonders positiv bewerten wir in diesem Zusammenhang, dass dieser im Gegensatz zu anderen geprüften Kunststoffen nicht dazu neigt, Schmutzpartikel oder Späne einzulagern. Unter dem Strich heißt das: Die Führungsbuchsen halten die Kraft des Aktuators über die gesamte Lebensdauer nahezu konstant.“

 

Halle/Stand 6/C43