BASF fertigt Ultrason in Ludwigshafen und Yeosu, Korea. Letztere Anlage nahm das Unernehmen im Jahr 2014 in Betrieb. Beide Standorte produzieren das gesamte Ultrason-Sortiment, bestehend aus Ultrason E (Polyethersulfon), Ultrason S (Polysulfon) und Ultrason P (Polyphenylsulfon), und beliefern damit Kunden weltweit.

„Die Investition stärkt unsere Wettbewerbsposition und verbessert unsere Flexibilität zur Lieferung aller Ultrason-Typen an unsere Kunden in Asien und weltweit“, erklärt Kin Wah Chay, Vice President, Global Business Management Specialty Plastics, BASF.

Der Kunststoff kommt bei der Herstellung von Verbraucher- und Elektronikprodukten sowie in der Fahrzeug- und Luftfahrtindustrie zum Einsatz. Dabei wird das Material häufig in Komponenten verwendet, die hitzebeständig oder leichtgewichtig sein sollen, etwa bei Haushaltsgeräten oder Steckkupplungen für Wasserleitungen. Das Marktwachstum von Polyarylsulfonen ist bei Filtermembranen für Anwendungen im technischen Bereich und im Gesundheitswesen besonders hoch, vor allem in den asiatischen Wachstumsmärkten.

(dl)