Der Hersteller von hochwertigen Kosmetikverpackungen Ever Rich Fountain (ERF), Taichung, Taiwan, wurde von den Brüdern Mini und Max Liu im Jahr 1991 gegründet. Als Lösungsanbieter bietet ERF seinen Kunden ein breites Leistungsspektrum: Von Beratung und Design bei Werkzeugtechnik bis zum Fertigen und Bedrucken der Produkte mit Technologien wie Metallisieren, Vakuumeloxieren, Heißprägen, Siebdruck, UV-Lack oder Soft-Touch-Beschichten. Das Produktportfolio umfasst Airless-Pumpflaschen aus PP sowie PETE, doppelwandige Airless-Pumpflaschen, Dispenser für Lotionen, Flaschen aus PETG und PP, Creme-Dosen aus PP und PETE und Pipetten. Das Hauptprodukt des Unternehmens sind die eigen entwickelten Airless-Flaschen. Diese ermöglichen eine nahezu vollständige Flüssigkeitsentnahme und eignen sich so für das Verpacken hochpreisiger Lotionen.

Glänzende Kosmetikverpackungen im 2K-Verfahren

Werkzeug zur Produktion von Creme-Dosen in 2K-Technologie.

Klavierlack-Effekt durch Kunststoff

Im Dezember 2015 hat ERF seinen Maschinenpark um eine hydraulische Mehrkomponenten-Spritzgießmaschine von Wittmann Battenfeld, Wien, erweitert. Die Maschine vom Typ HM 240/525H/525S mit horizontalen und schrägen Spritzaggregat ist mit einem vertikalen Drehteller sowie einer Holmzieh-Einheit ausgestattet. Die Mehrfarben-Maschine wird für die Produktion von Creme-Dosen aus PMMA eingesetzt. Dabei ist die äußere Kunststoff-Schicht glasklar und die innere vorgefärbt, um einen Klavierlack-Effekt zu erzeugen. Das Verfahren hat gegenüber dem bisherigen externen Lackieren den Vorteil, dass Schäden durch den Transport der empfindlichen Produkte und das Bearbeiten des Lacks entfallen. Zudem reduziert sich durch die 2K-Technologie die Zykluszeit gegenüber dem Spritzen eines dickwandigen Teils aus einer Komponente und erhöht so den Produktionsausstoß. Das Unternehmen erwartet so eine verbesserte Produkt-Qualität sowie reduzierte Zyklus- und Lieferzeiten. In der Zukunft sollen weitere Produkte folgen. Neben den 2-Farben-Produkten sind auch einfarbige, glasklare Behälter geplant.

Glänzende Kosmetikverpackungen im 2K-Verfahren

Creme-Dose aus PMMA – links: farbiger Innenteil, rechts: fertige Dose. (Bildquelle alle Wittmann Battenfeld)

Eine statt vier Maschinen

ERF setzt bereits seit 2012 auf Maschinen von Wittmann Battenfeld. Mit der für den Spritzguss von Kleinst- und Mikroteilen konzipierten Micro Power 15/10 mit Scara Roboter W8VS2, fertigt das Unternehmen auf zwei Maschinen der Baureihe mit einer Schließkraft von 150 kN Präzisionsteile für Dosierpumpen in Kosmetikflaschen. Dabei erzielt eine Anlage den Output von vier bisher in diesem Bereich eingesetzten Standardmaschinen. Sie sind mit einem Tempor plus D Micro 2-100 Temperiergerät und einem Fördergerät vom Typ Feedmax sowie Trocknern ausgestattet. Die Maschinen spritzen über ein zweistufiges Schnecken-Kolben-Spritzaggregat thermisch homogene Masse ein, mit einem Schussvolumen von unter 0,05 bis 4 cm3 bei stabiler Produktion und kurzen Zykluszeiten.

Über den Autor

Gabriele Hopf

ist Marketing-Managerin bei Wittmann Battenfeld, Kottingbrunn, Österreich.