Koextrusion mit variablen Schichtdicken

Durch die Auswahlspule im Feedblock lässt sich die Reihenfolge der Schichten bei laufendem Betrieb umstellen. (Bildquelle: Nordson EDI)

Zu den potentiellen Anwendungen zählen Standard-Mehrschicht-Plattenmaterialien, wie Halbbarriere- und Hochbarriere-Schichten mit Dicken von 0,180 bis 1,016 mm. Die Strömungssteuerung des Systems hält geringe Toleranzen ein und vermeidet Wellen-, Zickzack- und andere Defekte, hervorgerufen durch instabile Schichtgrenzen. Die Düse Ultraflex- mit Multiflow-II-G-Schmelzekanal und internem Deckling verringert Scherkräfte an den Schichtgrenzen und führt zu gleichförmigen Schichten. Der Feedblock Ultraflow V-S hat verstellbare Kombinationsebenen, an denen die Geschwindigkeiten der zusammengeführten Ströme eingestellt werden. Im frei schwimmenden Modus gleichen diese Ebenen die Änderungen in den Schichtdicke-Verhältnissen automatisch aus. Außerdem können Anwender Einstellungen ändern, ohne den Feedblock abzuschalten, was die Laufzeit und die Vielseitigkeit hinsichtlich der herstellbaren Endprodukte erhöht. Durch eine Auswahlspule im Feedblock lässt sich zudem die Reihenfolge der Schichten bei laufendem Betrieb umstellen.