Innonet Kunststoff bei Meusburger

Die Netzwerkpartner des Innonet Kunststoff besichtigen die Produktion beim Normalien-Hersteller Meusburger.
(Bildquelle: Meusburger)

Nach kurzem Empfang und Begrüßung stellte Andreas Sutter, Marketingleiter bei Meusburger, den Besuchern das Unternehmen näher vor. Von der 50-jährigen Historie über das umfangreiche Produktportfolio bis hin zu den hochmodernen Produktionsanlagen wurde ein spannender Überblick geboten. Anschließend referierte Regionalverkaufsleiter Christian Ludwig über die Vorteile der Meusburger Normalien. Dabei ging er auf die Anforderungen an den Formenbau in Deutschland ein, gab eine detaillierte Produktübersicht und zeigte Optimierungspotenziale in der Prozesskette auf. Unter anderem in der Kalkulation, wo mithilfe des Normalien-Konfigurators Aufbauten innerhalb kürzester Zeit zusammengestellt und Einbauteile vollautomatisch berechnet werden können.

Bei der nachfolgenden Betriebsführung durch die Produktions- und Lagerhallen gestattete Meusburger Einblicke in seine Fertigungsprozesse und bot dabei genügend Raum für Fragen der Besucher. „Beeindruckend, die Historie von Meusburger, ihr Produktportfolio sowie die komplette Herstellung, die wir bei unserem ausführlichen Betriebsrundgang besichtigen durften. Nebenbei konnten noch viele interessante Gespräche, unter anderem mit ihrem Vertriebsteam geführt werden. So soll eben ‚Netzwerken‘ sein!“ so Carsten Odwald, Verkaufsleiter der tewipack Uhl in Althengstett. Nach einem spannenden Nachmittag genossen die Teilnehmer den kulinarischen Ausklang. Das durchwegs positive Feedback der Besucher bestätigt das erfolgreiche Konzept dieser Veranstaltung. Nadine Kaiser, Projektleiterin des Innonet Kunststoff, bedankte sich für „die tolle Veranstaltung, die alle sicherlich in guter und fröhlicher Erinnerung behalten werden.“

 

[ega]