Optimierungspotential erkennen

Parallele Strömungsberechnung von Polymer und Temperiermedium (Bildquelle: Sigma Engineering)

Die Version 5.1 ermöglicht die gleichzeitige Betrachtung der Strömungseffekte in Schmelze und Temperiermedium. So lassen sich die lokale, von der Strömungsgeschwindigkeit abhängende Kühlleistung und schlecht temperierte Bereiche beurteilen. Infolgedessen bewertet der Anwender den Prozess in nur einer Simulation ganzheitlich und deckt Optimierungspotentiale auf. Weitere Neuerungen der aktuellen Version umfassen neben einer komplett neuen Benutzeroberfläche auch neue Materialmodelle für die Vorhersage der Degradation von Elastomeren und der Partikelseparation im Pulverspritzguss.