3D-Analysen im PDF-Modell

Mit den 3D-PDF-Dateien können 3D-Daten gezielt an Mitarbeiter kommuniziert werden. (Bildquelle: Core Technologies)

Konstrukteure, Werkzeugbauer, Techniker, Materialbeschaffer, Einkäufer, Projektmanager und Partner können so auf große Datenmengen zugreifen, Änderungen abgleichen und Analyse-Ergebnisse austauschen. Das System ist so einfach gestaltet, dass auch Nichtexperten damit zurechtkommen und das Programm Acrobat Reader ist so verbreitet, dass jeder Besitzer eines Windows-Rechners von den 3D-PDF-Modellen Gebrauch machen kann. Mit den Annotation-Tools des Programms 3D Analyzer Viewer können 3D-Kommentare, Bemaßungen und Explosionsdarstellungen von CAD-Modellen aller Formate schnell erstellt werden. Zusätzlich können Analyseresultate wie der Vergleich von Modellen mitsamt Farbinformationen der geänderten Bereiche im PDF-Format abspeichert werden. Änderungen im Entwicklungsprozess der Modelle sind durch die farbigen Markierungen sofort erkennbar und müssen nicht mühsam durch zahlreiche Bildschirmbilder dokumentiert werden. Zudem ist die zeitintensive Erstellung von 2D-Dokumentationen über 3D-Modelle nicht mehr zeitgemäß und sehr fehleranfällig. Die Analyse-Tools des Analyzers ermöglichen Abstands- und Winkelbemaßungen, Notizen, das Erzeugen von Koordinatensystemen, Bounding Box- sowie Volumen- und Flächeninhaltsberechnungen. Bei der 3D-Analyse stehen Funktionen wie der Vergleich von Bauteilen und Baugruppenstrukturen, die Kollisionsprüfung von Teilen innerhalb von Baugruppen oder zwischen Unterbaugruppen, Wandstärkenprüfungen, Entformungs- und Hinterschnitt-Analysen sowie Spaltmaß- und Abstandsprüfungen in Baugruppen zur Verfügung.