Bild

Entgraten Die Chargenbearbeitung von Werkstücken stellt besondere Anforderungen an eine Entgratanlage. Dazu zählt unter anderem, dass Verklemmungen und Beschädigungen der Teile während des Prozesses vermieden werden. Gleichzeitig lässt sich ein gutes Bearbeitungsergebnis in kurzer Zeit nur durch eine optimierte, aber schonende Durchmischung der Werkstücke erreichen. Der neue Multi-Tumbler RMTS von Rösler, Kirchleerau, Schweiz, erfüllt diese Anforderungen. Verantwortlich dafür ist die spezielle Geometrie der gelochten Entgratungstrommel.

Sie verfügt über einen pyramidenförmig gestalteten Trommelboden und wellenförmige „Mitnehmer“ an den Trommelwänden. Dieses Design schließt einerseits Beschädigungen besonders kleiner oder flacher Teile aus, andererseits gewährleistet es die sehr gute Durchmischung der Teile. Während der Bearbeitung wird die Entgratungstrommel an den Deckel gedrückt und hermetisch abgeschlossen, so dass kein Strahlmittel nach außen gelangen kann. Die Positionierung der Turbine sorgt dafür, dass alle Teile optimal vom Strahlmittel erreicht und gleichmäßige Erbnisse erzielt werden.

Fakuma 2014 Halle A3 / 3205