Ein Medizintechnik-Hersteller hat zusammen mit einem Spezialisten für Werkzeugsensorik ein prozessicheres System erarbeitet, mit dem unabhängig vom Standort der Maschine ein einheitlicher Qualitätsstandard beim Spritzgießen sichergestellt werden soll. Referenzdaten bilden dabei die Basis der Regelung in der Serienproduktion weltweit. Das System arbeitet sowohl mit Werkzeugwandtemperatur-Sensoren, die Informationen zur Schmelzefront liefern, als auch mit Werkzeuginnendruck-Sensoren, mit deren Hilfe zusätzlich Viskositätsschwankungen überwacht werden.

Die Problematik bei kleineren Bauteilen aus hochfachigen Werkzeugen besteht in der ungleichmäßigen Füllung der Kavitäten und der dadurch bedingten Gefahr nicht vollständig gefüllter Teile (short shots), was bei einem speziellen Werkzeug auch zum Bruch eines Kerns führen kann. Die Folge sind hohe Reparaturkosten und Ausfallzeiten.

Priamus hat zusammen mit

B. Braun, Melsungen, eine prozesssichere Lösung erarbeitet, bei der am Fließwegende jeder Kavität kleinste, hochempfindliche Werkzeugwandtemperatur-Sensoren Informationen über die Schmelzefront liefern. Zum einen sorgt so eine automatische Balancierung für eine gleichzeitige Formfüllung und zum anderen können short shots in Echtzeit erkannt werden. Weiterhin werden schlechte Teile automatisch aussortiert.

Durch den zusätzlichen Einsatz von Drucksensoren können zudem Werkzeuginnendrücke und in Verbindung mit den eingesetzten Temperatursensoren auch Viskosität(sschwankungenüberwacht werden. So wird sichergestellt, dass die Qualität unabhängig vom Standort erreicht wird. Zur Regelung werden ausschließlcih die Informationen aus der Kavität – Werkzeuginnendruck und Werkzeugwandtemperatur – herangezogen. Christian Reich, Vertriebsmitarbeiter bei Priamus, erläutert: „So werden beispielsweise bei B. Braun in Deutschland gefertigte Werkzeuge in Deutschland abgenommen, der Prozess validiert und sämtliche aus dem Werkzeug erhaltenen Daten für eine gleichbleibende Qualität festgeschrieben. Bei der Serienproduktion in den globalen Produktionsstätten wird die gleiche Qualität durch Regelung auf diese Referenzdaten gewährleistet.“

Autor

Über den Autor

Erwin König ist Geschäftsführer bei Priamus System Technologies / Deutschland. erwin.koenig@priamus.com