Bild

Bewegung ist in jeglicher Hinsicht eine Investition in die Zukunft. Die Firma Ergo-Fit, Pirmasens, Hersteller von Cardio- und Kraftgeräten, suchte einen zuverlässigen Lieferanten für PUR-Schaumteile. Die halbharten Formteile sollten in Sitzen, Rückenpolstern, als Fußtritte und Verkleidungsteile in Fitness- und Cardiogeräten zum Einsatz kommen. Für die unterschiedlichen Einsatzgebiete benötigte das Unternehmen einen Partner mit einem entsprechenden Materialspektrum und Erfahrung im Herstellen von Formteilen. Rampf Ecosystems, Pirmasens, hat langjährige Erfahrungen in der Herstellung von Formteilen aus Halbhart-
Integralschaum, Integralschaum und Hartschaum und eine eigene Entwicklung von Polyurethan-Systemen. „Wir formulieren unsere Systeme selbst, was uns zu einem flexiblen Partner macht“, erklärt Marco Werth, Vertriebs- und Marketingleiter des Polyurethan-Herstellers. Im betriebseigenen Forschungslabor und Technikum werden aus selbst hergestellten Polyolen neue Polyurethan-Systeme entwickelt. „Das macht ein kurzfristiges und schnelles Umsetzen von speziellen Kundenanforderungen möglich. Materialanpassungen werden vor Ort vorgenommen“, sagt Werth.

Leicht und langlebig

Das besondere Merkmal von Polyurethanen liegt in ihrer hohen Freiheit in der Gestaltung von anwendungs- und eigenschaftsspezifischen Formulierungen des Schaumsystems. Das Materialspektrum von Ecosystems reicht von harten, über halbharte bis weichelastische Schaumsysteme. Die Rezeptur der PUR-Formteile richtet sich nach der späteren Verwendung beim Auftraggeber. Aufgrund der stetigen Beanspruchung des Materials entschied sich der Fitnessgeräte-Hersteller für den Einsatz eines Halbhart-Integralschaums. Integralschäume verfügen über gute mechanische Eigenschaften bei relativ geringem Gewicht. Sie zeichnen sich durch eine hohe Abriebfestigkeit und eine griffsympathische und dekorative Oberfläche aus. Aufgrund seiner sehr guten chemischen und mechanischen Eigenschaften und einer geringen Wärmeleitfähigkeit eignet sich der Halbhart-Integralschaum auch für den Einsatz in der Fußbekleidungs- und Lebensmittel-Industrie, zum Beispiel zur Bierfass-Umschäumung.

Der Hersteller bietet neben der Erfahrung in der Entwicklung von PUR-Systemen eine umfassende Beratung. Je nach Anforderungen des Kunden an das Material wird die Shore-härte bestimmt und die geschäumten Formteile auf ihre Zug-, Druck- und Biegefestigkeit hin geprüft. Auch ein individuelles Anpassen der Systeme gehört zum Leistungsspektrum. „Die kurzen Lieferzeiten und die eigene Systementwicklung ermöglichen uns ein schnelles und kurzfristiges Umsetzen von Geräten“, sagt Michael Resch, Geschäftsführer von Ergo-Fit über die Zusammenarbeit. „Es ist schön, wenn von den Mitarbeitern ein großes Engagement ausgeht, sich auch in
Designfragen mit uns auszutauschen. Die Anforderungen an das Visuelle und Funktionelle stimmen bei dem Halbhart-Integralschaum gut überein“, fasst er zusammen.n

 

Autor

Über den Autor

Ulrike Jacob