Bild

Dosierer Rezeptgenaues und jederzeit reproduzierbares Dosieren ist maßgeblich für die Qualität eines verfahrenstechnisch hergestellten Produktes. Die exakte Zuteilung von Haupt- und Hilfskomponenten entscheidet über die charakteristischen Merkmale sensibler Endprodukte, womit präzises und zuverlässiges Dosieren unerlässlich wird.

Das Unternehmen Werner Koch Maschinentechnik, Ispringen, hat die beiden neuen gravimetrischen Dosiersysteme GK 65 und GK 200 der Reihe Graviko im Programm. Bei der neuen Generation werden die Einzelkomponenten wie Körner, Pulver, Mahlgut oder Gries über Schieber oder volumetrisch in den Wägebehälter dosiert. Die Genauigkeit mit einer Toleranz von +/- 4 Körnern bei Zudosierung von 1.000 Körnern ist laut Hersteller im Vergleich zu marktüblichen Dosiersystemen bislang unübertroffen. Die exakte Berechnung der Werte übernimmt das Steuergerät MCm-G Touch.

GK 65 ist für Durchsätze von bis zu 80 kg/h und der GK 200 für bis zu 250 kg/h ausgelegt. Beide Systeme sind so konstruiert, dass sie entweder direkt auf der Maschine oder beigestellt auf einem Gestell die Chargen dosieren. Je nach dem Durchsatz der Verarbeitungsmaschine können bis zu vier verschiedene Komponenten verarbeitet werden.