Bild

Extrudieren Mit den neuen Schnecken-Beschichtungen mit einem Härtegrad bis zu 68-71 HRC von Groche, Kalletal, ist die Plastifizierung schwieriger Kunststoffe kein Problem: Die Schnecken kommen zum Beispiel bei glasfaserhaltigen Polymeren oder aggressiven Materialien im Metall- oder Keramik-Spritzbereich zum Einsatz – in Verbindung mit hochverschleiß- und korro-sionsbeständigen Bimetall-Zylindern. Im Vergleich zu pulvermetallurgischen kommen diese Schnecken auf die doppelte Standzeit. Zudem sparen sich Anwender Zerlegen, Reinigen und Montage. Die Verfügbarkeit ist hoch, der Produktionsfluss und die Produktqualität sind nachhaltig verbessert.

Europaweiter Vertrieb von Extreme Coatings Produkten

Im Juni dieses Jahres haben Extreme Coatings, die Experten aus Florida für Schnecken-Beschichtungen, die Alleinvertriebsrechte für Europa an Groche, Kalletal, übertragen. Damit ist die direkte Versorgung mit Wolfram- und Chromkarbid-beschichteten Schnecken für aggressive Spritzgieß- und Extrusions-Anwendungen sichergestellt. Die angewandte thermische Spritzme-thode im Flammspritzverfahren bei Hartmetallen wie Karbid kann die Lebensdauer von Kompo-nenten verdoppeln bzw. verfünffachen. Ein eigens entwickeltes Diamantpolierverfahren verleiht der Schnecke den gewünschten Hochglanz.

Fakuma – Halle A7, Stand 7114