Energie und Wasserverbrauch zu optimieren ist der Teil der Nachhaltigkeiststrategie.
Bild: Hexpol TPE

Energie und Wasserverbrauch zu optimieren ist der Teil der Nachhaltigkeiststrategie.
Bild: Hexpol TPE

„Wir haben diesen Bericht erstellt, um die Umweltauswirkungen von Hexpol TPEs europäischen Standorten in Bezug auf den Energie- und Wasserverbrauch und die erzeugte Abfallmenge zu erfassen. Er ist quasi eine herangezoomte Version des Nachhaltigkeitsberichts der HEXPOL-Gruppe. Der Anwendungsbereich ist nicht so breit gefasst, jedoch liegt der Schwerpunkt explizit auf den Maßnahmen unserer Unternehmen in Schweden, Großbritannien und Deutschland“, erklärt Kirsty Wood, Sustainability Lead bei Hexpol TPE.

Nachhaltig wirtschaften beim Energie- und Wasserverbrauch

Der Energieverbrauch ist einer der Bereiche, die der TPE-Anbeiter in den Mittelpunkt stellt. Aktivitäten in Form von Umfragen und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung wurden 2020 ebenso fortgeführt wie Investitionen in energieeffiziente Anlagen und Infrastruktur. Der Bericht umfasst die Ergebnisse über einen Zeitraum von drei Jahren. Trotz eines Anstiegs der produzierten Gesamtmenge gab es von 2019 bis 2020 eine Reduzierung des Energieverbrauchs um 4345 MWh. Die Hexpol TPE-Unternehmen arbeiten im Rahmen von ISO 14001 und/oder ISO 50001, ab 2021 nutzen alle europäischen Standorte 100 % erneuerbaren Strom.

Auch beim Wasserverbrauch und Abfallaufkommen zeigt sich für 2020 ein Abwärtstrend. Die Recyclingquoten sind von 2018 bis 2020 um mehr als 70 % gestiegen. Material- und Technologieentwicklungen werden in dem Bericht ebenfalls behandelt. Anwendungen aus biobasierten TPEs, Biokompositen und TPEs mit recyceltem Inhalt sind ebenfalls enthalten und zeigen die Möglichkeiten auf, die sich mit erneuerbaren und nicht-regenerativen Polymermaterialien bieten.

Impact Report von Hexpol TPE. (Bild: Hexpol TPE)

Impact Report von Hexpol TPE. (Bild: Hexpol TPE)

Jill Bradford, Group Marketing and PR Manager, Hexpol TPE, erklärt abschließend: „Wir glauben an eine offene und geradlinige Kommunikation rund um unsere Nachhaltigkeitsstrategie und die damit verbundenen Effekte. Wir hoffen, dass jede Leserin und jeder Leser dieses Berichts ein gutes Verständnis dafür bekommt, wie wir heute arbeiten und wie wir uns in Zukunft verbessern wollen“. (ega)