Hauptsitz der Krahn Chemie in Hamburg. (Bild: Krahn)

Hauptsitz der Krahn Chemie in Hamburg. (Bild: Krahn)

„Durch diese Akquisitionen bauen wir unsere Zusammenarbeit mit bestehenden internationalen Produzentenpartnern geografisch weiter aus und eröffnen uns dadurch interessante neue Möglichkeiten. Für Krahn ist dies ein weiterer Meilenstein bei der Erschließung neuer Märkte und Anwendungen sowie der Gewinnung von wertvollem Wissen“, sagt Dr. Rolf Kuropka, CEO der Krahn Chemie Gruppe. Christer Johansson, Mehrheitsaktionär der Jollis AB: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit der Krahn. Die Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden werden von dieser neuen Struktur profitieren und die geografische Abdeckung der Krahn Chemie Gruppe wird perfekt ergänzt.“

Neue Märkte und Anwendungen

Zu den betreffenden Unternehmen gehören Amphochem, ein führender skandinavischer Distributor von Industriechemikalien, Additiven sowie  Spezialchemikalien und Pemco Additives AB, ein weiterer führender skandinavischer Distributor, der in der Kraftstoff-, Schmiermittel- und petrochemischen Industrie tätig ist. Beide Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Göteborg und repräsentieren namhafte internationale Produzenten in Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland, Island, Estland, Lettland und Litauen. Darüber hinaus investierte Krahn Chemie in Temper Technology, Göteborg, welche nachhaltige und energieeffiziente Wärmeträgerflüssigkeiten und Frostschutzmittel herstellt sowie in Pemco-Trigueros Additives Spain, Alicante, die den Vertrieb von Additiven und Basisölen für den Einsatz in Kraftstoffen, Industrie- und Automobilrezepturen in Spanien abdeckt. Zusätzlich erfolgte eine Investition in BGM Logistics, Göteborg, einer Anbieterin von Logistiklösungen für Lagerhaltung, Drittlogistik und Vertrieb in Schweden.

Chatarina Schneider wird Geschäftführerin von Krahn Nordics

Um die neuen Aktivitäten zu bündeln, wurde die Krahn Nordics AB gegründet. Chatarina Schneider, Miteigentümerin von Krahn Nordics und ehemalige Geschäftsführerin der übernommenen Unternehmen, wird als Geschäftsführerin fungieren. „Wir freuen uns, dass wir mit Chatarina Schneider eine erfahrene Managerin gewonnen haben, die mit den regionalen Märkten bestens vertraut ist”, so Dr. Rolf Kuropka.

Die Gruppe hat zusätzlich zu den genannten Akquisitionen 100 % der englischen Petrico, Sandbach, erworben, an der Pemco Additives bislang indirekt Mehrheitseigentümerin war. Petrico vertreibt für die Schmierstoff- und Additivindustrie hochspezialisierte Erdölprodukte und chemische Produkte. Axel Sebbesse, Chief Development Officer und Head of M&A der Otto Krahn Group, begleitete die Übernahme: „Diese Transaktion, wie auch die Übernahme der Interactive in Griechenland Anfang 2020, stellt einen weiteren wichtigen Schritt für die Krahn Chemie Gruppe dar, um ihre Zukunft nachhaltig zu sichern und ihre Position als paneuropäischen Distributor weiter zu stärken. KRAHN ist die ideale Plattform für Unternehmen, die vom Mehrwert einer international etablierten Unternehmensgruppe profitieren, aber dennoch viel Verantwortung vor Ort übernehmen wollen.” (ega)