Niederlassungsleiter für die Benelux Staaten Dolf Schenkelaars. (Bildquelle:  Gimatic Vertrieb)

Niederlassungsleiter für die Benelux Staaten Dolf Schenkelaars. (Bildquelle: Gimatic Vertrieb)

Gimatic wächst weiter stark und möchte die erfolgreiche Entwicklung nun noch einmal fortführen. „Wir möchten in jedem europäischen Industrieland einen direkten Kontakt zu unseren Kunden haben. Damit sind wir näher am Markt und können uns vor Ort um die Belange unserer globalen Kunden kümmern. In den Benelux-Staaten haben wir davon einige und möchten dies natürlich auch ausbauen“, kommentiert Geschäftsführer Johannes Lörcher. „Neben dem Vertrieb unserer Komponenten aus dem Standardprogramm werden wir auch für den Benelux Markt Systemlösungen für Greifer anbieten – und zwar insbesondere für die Kunststoffspritzguss-Industrie.“

Die technische Beratung und Betreuung für die Benelux-Staaten übernimmt Schenkelaars vom Homeoffice aus. „In Benelux haben wir etliche global tätige Kunden. Darunter befinden sich große Hersteller in Branchen wie der Verpackungsindustrie ebenso wie interessante kleine Unternehmen in Branchen wie der Agrartechnik mit Nischenanwendungen wie Pflückroboter“, beschreibt Schenkelaars die Marktsituation. Er hat Elektrotechnik studiert und verfügt über ein breites Fach- und Anwenderwissen aufgrund von 20 Jahren Vertriebstätigkeit für verschiedene internationale Unternehmen.

Der Warenversand erfolgt täglich direkt vom Zentrallager in Roncadelle, Italien aus. Die Systemtechnik kommt aus Hechingen. Seit 2005 vertreibt das deutsche Unternehmen Gimatic Vertrieb die pneumatischen und mechatronischen Greifer- und Handhabungs-Komponenten der italienischen Gimatic aus Brescia/Italien. Die Gimatic-Gruppe gehört seit 2018 zur amerikanischen Barnes Group. Am Standort in Deutschland werden zudem kundenspezifische Greifer-Systeme konstruiert und gebaut. Zum Vertriebsgebiet der deutschen Niederlassung gehören auch die Regionen Österreich und Schweiz. (jhn)