STM Waterjet veranstaltet vom 20. bis 23. Oktober 2020 seine erste kostenlose Hausmesse zum Thema Wasserstrahlschneiden. (Bildquelle: STM)

STM Waterjet veranstaltet vom 20. bis 23. Oktober 2020 seine erste kostenlose Hausmesse zum Thema Wasserstrahlschneiden. (Bildquelle: STM)

Vier Tage lang sind Anwender und potenzielle Betreiber aus ganz Europa eingeladen, die Möglichkeiten des Werkzeugs Wasser im österreichischen Eben im Pongau, dem STM-Testzentrum und Headquarter für die eigenen Zwecke auszuloten. Zu diesem Zweck stellt das Unternehmen die Anlagen aller STM-Systemreihen für den Live-Betrieb zur Verfügung.

Die Highlights:

• STM Eco/MasterCut – für Einsteiger und gehobene Anforderungen

• STM SmartCut – das STM-Bedienkonzept

• STM Cube – das Wasserstrahl-Schneidsystem für höchste Sicherheit, Lärmschutz & Spritzschutz

• OneClean – die neueste Generation des modularen Wasseraufbereitungssystems

• PremiumCut – das Wasserstrahl-Schneidsystem der unbegrenzten Möglichkeiten.

Das Spektrum umfasst materialübergreifende, 2D- und 3D-Schnitte über geschachtelte Anwendungen mit mehreren parallelen Schneidköpfen sowie Rohrschnitte, bis hin zu Mikrowasserstrahlschnitten. Teilnehmer erfahren außerdem wie sie die Anlagen steuern, Zeichnungen per Smart Cut-Software einlesen und Werkstücke nach eigenen Vorlagen testschneiden können.

Zusätzlich zu den hauseigenen Fachkräften informieren auch Experten der Partner-Unternehmen Ekowa, Igems, NUM, RWS Waterjet Service zu den Themen Wasseraufbereitung, Service und Support sowie Softwarelösungen für Wasserstrahlschneidanlagen. Die Vertreter aller Unternehmen stehen zum persönlichen Gedankenaustausch zur Verfügung. Das Programm ist an allen vier Tagen identisch, sodass Teilnehmer Spielraum bei der Planung haben.

STM Waterjet hat die STM Tech Week unter Berücksichtigung der geltenden Covid-19-Bestimmungen konzipiert. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Hotelsuche und -buchung unterstützt das Unternehmen teilweise finanziell. Damit bietet das Unternehmen der Industrie praxisorientiertere und sicherere Alternative zu herkömmlichen Großmessen. Bei Erfolg soll die Tech Week künftig mehrmals im Jahr mit wechselndem Branchen-Fokus stattfinden. (jhn)