Die Vorstandsmitglieder des VdMi v.l. unten): Joachim von Schlenk
-Barnsdorf, Dr. Heinz F. Zoch, 
Holger Hüppeler, von 
rechts unten): Dr. Heike Liewald (Geschäftsführerin VdMi), Dr. Martin Fabian, Ulrich Kabelac, Stefan Sütterlin. Bildquelle: VdMi)

Die Vorstandsmitglieder des VdMi (links von unten): Joachim von Schlenk
-Barnsdorf, Dr. Heinz F. Zoch, Holger Hüppeler, (von rechts unten): Dr. Heike Liewald (Geschäftsführerin VdMi), Dr. Martin Fabian, Ulrich Kabelac, Stefan Sütterlin. (Bildquelle: VdMi)

Der erste stellvertretende Vorsitzende Stefan Sütterlin, BASF Colors & Effects, sowie die Vorstandsmitglieder Ulrich Kabelac, Kronos Titan, und Dr. Heinz F. Zoch, Evonik Operations, wurden in ihrem Amt bestätigt. Dr. Martin Fabian, Lifocolor Farben, wurde zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Zugleich wurde Holger Hüppeler, BU Leiter für anorganische Pigmente bei der Lanxess Deutschland, als neues Vorstandsmitglied aufgenommen.

Von Schlenk-Barnsdorf dankte den Mitgliedern für ihr Vertrauen und hat die kommenden Aufgaben fest im Blick: „Die Themen in den nächsten Jahren werden weiterhin die alten, wie zum Beispiel REACH, CLP und Lebensmittelkontaktmaterialien, sein. Aber auch zukünftige Herausforderungen wie der europäische Green Deal zeichnen sich ab und werden uns fordern.“ Der neue Vorsitzende dankte auch seinem Vorgänger, Dr. Binder, der nach 12 Jahren an der Spitze des Verbandes in den Ruhestand wechselt.

Joachim von Schlenk-Barnsdorf wurde 1963 geboren. Er war nach einer Banklehre und dem Studium der Wirtschaftswissenschaften als Referent in der Treuhandanstalt für die Privatisierung der Ostdeutschen Chemiestandorte tätig. 1993 stieg von Schlenk-Barnsdorf bei Carl Schlenk ein und leitet seit 1996 das mittelständige Familienunternehmen in der vierten Generation. Das Unternehmen mit Sitz in Roth-Bansdorf stellt unter anderem Metalleffektpigmente her. Seit 2008 ist von Schlenk-Barnsdorf Mitglied im VdMi-Vorstand, seit 2016 als zweiter stellvertretender Vorsitzender. (sf)