Martin Hirzel ist für den Verwaltungsrat von Dätwyler nominiert. (Bildquelle: Keystone)

Martin Hirzel soll den Verwaltungsrat von Dätwyler verstärken. (Bildquelle: Keystone)

Martin Hirzel verfügt über langjährige Erfahrung in der Automobilzulieferindustrie. Von 2011 bis 2019 war er CEO der börsennotierten Autoneum Holding, dem grössten Schweizer Automobilzulieferer mit mehr als 13.000 Mitarbeitern und über 2 Mrd. CHF Umsatz. Davor war er als Mitglied der Geschäftsleitung von Rieter Automotive Systems für die Region Südamerika, Mittlerer Osten und Afrika verantwortlich. Von 2000 bis 2007 baute er von Shanghai aus das Chinageschäft der Rieter Holding auf. Martin Hirzel war 1997 als Chief Controller International in die Rieter Gruppe eingetreten. Der 50-jährige Schweizer verfügt über einen Abschluss als Betriebsökonom HVW der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und ist GMP-Absolvent der Harvard Business School. Hirzel ist seit 2018 Verwaltungsrat der börsennotierten Bucher Industries und Mitglied des Wirtschaftsbeirats der Schweizerischen Nationalbank. Zudem übernimmt er per Anfang 2021 das Präsidium von Swissmem, dem führenden Verband der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie.

„Mit Martin Hirzel konnten wir eine starke Persönlichkeit für den Dätwyler Verwaltungsrat gewinnen. Er verfügt über fundierte Führungserfahrung, kennt die Märkte Asien und Südamerika aus eigener mehrjähriger Erfahrung und ist mit den strategischen Herausforderungen globaler Industrien bestens vertraut“, erläutert Paul Hälg, Präsident des Dätwyler Verwaltungsrats.  (sf)