Tunnel-Angusseinsätze

Tunnel-Angusseinsätze im Fokus der neuen I-Mold. Heißkanalsysteme, Formzubehör und Beschichtungen ergänzen Portfolio.
(Bild: I-Mold Molding Innovations)

Tunnel-Angusseinsätze (TAE) bieten komfortable Lösungen für Anwendungen, in denen Formteile – äußerlich nicht erkennbar – von hinten oder von der Seite her anspritzt werden sollen, was besonders bei Sichtteilen vorteilhaft ist. Der Anspritzpunkt liegt dann üblicherweise unterhalb der Formtrennebene, so dass er mit herkömmlichen Angussausführungen unerreichbar ist. TAE lösen das Problem, indem sie die Schmelze durch die Formtrennebene hindurch zum Anspritzpunkt führen.

„I-Mold hat in über 20 Jahren das Know-how gesammelt, das erforderlich ist, um solche Einsätze herzustellen. Das Ergebnis sind verschleißarme und strömungsgünstige Produkte, die auch bei wechselnden Temperaturen einen präzisen und spielfreien Sitz im Werkzeug sicherstellen,“ erklärt Geschäftsführer Andy Walter. Heute sind TAE von i-mold bereits in 33 Ländern quer durch alle Branchen im Einsatz. „Aktuell liegt der Bedarf unserer Kunden bei jährlich rund 15.000 Einheiten der in unterschiedlichen Geometrien und Abmessungen gelieferten Einsätze. Dabei sehen wir auch für die Zukunft einen kontinuierlich wachsenden Bedarf, den wir über unser weltweites Netzwerk an Distributoren decken werden.“

Neben Tunnel-Angusseinsätzen auch weitere Produkte im Sortiment

Andy Walter.
I-Mold-Geschäftsführer Andy Walter. (Bild: I-Mold Molding Innovations)

Das Heißkanal-Produktsortiment von Heatlock findet sich ebenfalls im Produktsortiment. Dieses umfasst neben anwendungsoptimierten Düsen auch komplett eingebaute und verkabelte Heißkanalsysteme, modulare Regelgeräte sowie keramische Isolierungen zur Verringerung des Wärmeübergangs zwischen Heißkanalsystem und Werkzeugplatte.

Die universellen I-Mold Angussweichen zum Abstellen und/oder Umlenken des Schmelzestroms im Angusssystem ermöglichen eine optimale Verteilung der Schmelze in verschiedene Werkzeugbereiche. Sie sind mit Auswerferbohrung und Auszieherkralle oder ohne Bohrung für den düsenseitigen Einbau verfügbar.

Die vom Erbacher Unternehmen vertriebene Nanomold-Beschichtung schützt Werkzeugoberflächen und vermeidet Probleme mit Anhaftungen oder beim Entformen. Nach dem Auftragen reduziert sie bei Temperaturen bis 540 °C den Einspritzdruck durch besseren Schmelzefluss und geringere Friktion. Damit hilft sie, die Produktivität zu erhalten oder sogar zu steigern und eine konstant hohe Oberflächenqualität der Formteile zu sichern.

Quelle: I-Mold

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

i-mold GmbH & Co. KG

Gewerbepark Gräsig 72
64711 Erbach
Germany