Blauer Kasten mit rotem Einschaltknopf. Daneben in einer Hand ein Smartphone.

Verfügbare Technologien und Schnittstellen für eine sichere und anwenderorientierte Bedienung: die neue Blue Master-Reglerreihe. (Bild: Günther)

Bei der Regelungstechnik, die Günther Heisskanaltechnik zur K 2022 in Düsseldorf präsentieren wird, handelt es sich um neue Temperatur-Regelgeräte der Blue Master-Reihe. Sie werden zunächst in einer Compact- und Pro-Variante auf dem Markt verfügbar sein. Die Geräte sollen die Basis für zukünftige Erweiterungen bilden und besonders preissensitiv sein. Als Regelgerät für kleinere Anwendungen oder für den Einsatz im Servicebereich sind die Systeme Blue Master Compact 3 mit drei Regelkreisen und Blue Master Compact 6 mit sechs Regelkreisen konzipiert. Sie verfügen über eine adaptive Optimierung der Regelung, das heißt, das Gerät passt sein Regelverhalten ohne Benutzereingriff der angeschlossenen Last an. Die Einstellung von PID-Parametern ist so nicht mehr nötig. Die Regelung bleibt auch bei kleinsten Lasten stabil. Pro Zone stehen die vier Betriebsarten Regeln, Steuern, Leitbetrieb und Monitor zur Verfügung.

Wie eine App vieles leichter macht

Im Industriebereich kann eine ortsunabhängige intuitive Bedienung von Regelgeräten mit Hilfe einer App die Ressourceneffizienz erhöhen. Auch für die Bedienung von komplexen Situationen hat der Hersteller eine App entwickelt, die auch für Benutzer ohne Spritzgießausbildung leicht nutzbar ist. Ein anwenderorientiertes Intro mit allen Erklärungen, Assistenzfunktionen sowie eine grafische Temperaturanzeige gestaltet die Bedienung intuitiv. „Wir haben die modernen Interfaces schon heute in der Tasche oder am Arm. Smartphones oder Tablets können wir spielend bedienen. Warum also nicht einfach den Regler mit dem Smartphone steuern“, sagt Christoph Münch, Projektleiter Regeltechnik bei Günther Heisskanaltechnik. „Alle Messdaten lassen sich gleichfalls schnell und sicher in eine Cloud hochladen und für die Dokumentation oder eine detailliertere Auswertung nutzen.“

Diese Schnittstellen sind an Bord

Für das sichere Regeln komplexer Heißkanalsysteme werden vier neue Blue Master Pro-Varianten auf der Messe vorgestellt. Geeignet sind die Geräte für 6 bis 24 Regelkreise. Bedient werden diese direkt oder per Browser. Die klassischen Auftisch-Regler mit eingebautem Display haben einen umfänglichen Funktionsumfang und lassen sich über ein 7-Zoll-Display als auch über einen Browser per Tablet steuern. Ebenso ist die Steuerung via Leitstand möglich. Die Netzwerkanbindung erfolgt per Ethernet oder WLAN. Ein Assistenztool unterstützt nicht nur beim Einrichten neuer Werkzeuge, sondern ermöglicht beispielsweise auch die Gruppenverwaltung von hochfachigen Systemen oder Mehrkomponenten- Anwendungen. Ein Schlüssel für die Vernetzung der Temperaturregelung ist die Standardisierung der Datenschnittstellen. Die neue Heißkanalregler Blue Master Pro-Reihe unterstützt die Euromap 82.2 in vollem Umfang. Diese Norm beschreibt die Schnittstelle zwischen Spritzgießmaschinen und Heißkanalreglern für den Datenaustausch. Sie basiert auf der OPC Unified Architecture Schnittstelle (OPC UA), einem Kommunikationsstandard für den sicheren und zuverlässigen Datenaustausch im Bereich der industriellen Automatisierung. „Mit den neuen Premium-Reglern der Blue Master Pro-Reihe eröffnen wir den Nutzern neue Möglichkeiten in Richtung Industrie 4.0 und gehen weit über den herkömmlichen ‚Smart Control Service‘ hinaus.“

Quelle: Günther Heisskanaltechnik

K 2022: Halle 1, Stand C44

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

GÜNTHER Heisskanaltechnik GmbH

Sachsenberger Straße 3, Industriepark Nord
35066 Frankenberg-Eder
Germany