Kältetrockner der DS-Baureihe

Die neuen Kältetrockner der DS-Baureihe sind sparsam und durch den Einsatz des Kältemittels R 513 A besonders umweltschonend. (Bild: Boge)

Die intelligente Steuerung des Kälte-Drucklufttrockner DS-2 schaltet den Kältekompressor bei Teillast automatisch aus, sobald der notwendige Taupunkt erreicht ist. Es erfolgt eine Speicherung der Kühltemperatur im Wärmetauscher. Diese Kältereserve kühlt die eintretende Druckluft so lange, bis der Taupunkt wieder steigt. Erst dann startet der Kältekompressor erneut, um das geforderte Temperaturniveau zu halten, und verbraucht somit auch erst zu diesem Zeitpunkt Energie. Durch dieses Prinzip kann im Vergleich zu einem Trockner im Dauerbetrieb bis zu 79 % Energie eingespart werden. Der neue, frequenzgeregelte Lüfter sorgt für einen stabilen Kondensationsdruck und senkt den Energieverbrauch um bis zu 25 %. Darüber hinaus führt das patentierte Design des Wärmetauschers in Verbindung mit niedrigen Differenzdrücken und einem geringen Kältemittelbedarf zu einer geringeren Leistungsaufnahme. Die hocheffizienten Komponenten reduzieren Druckverluste auf ein Minimum, wodurch sich eine Überverdichtung vermeiden lässt.

Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit

Durch den Einsatz des klimafreundlichen Kältemittels R 513 A reduziert sich das Treibhauspotenzial im Vergleich zu vormals verwendeten Kältemitteln erheblich. Mit einem GWP (Global Warming Potential) von 573 übertreffen die neuen Geräte die Anforderungen der F-Gase-Verordnung EU 517/2014, die zum Schutz der Umwelt eine deutliche Minderung der Emissionen von fluorierten Treibhausgasen (F-Gasen) bis zum Jahr 2030 vorschreibt. Darüber hinaus benötigen die Modelle der DS-Baureihe von vorneherein eine äußerst geringe Kältemittelmenge. Aufgrund des hermetisch geschlossenen Kältemittelkreislaufes und des CO2-Äquivalents kleiner 10 t entfällt die Dichtigkeitsprüfung gemäß F-Gase-Verordnung für die gesamte Baureihe. Anwender sparen somit die Kosten für die Prüfung durch zertifizierte Kältetechniker. Im Ergebnis führt der Einsatz des Kältemittels R 513 A zu einer Verbesserung von Öko- und Kostenbilanz bei maximaler Versorgungssicherheit.

Intelligente Steuerung

Mit der neuen Steuerung lassen sich Verbrauch und Kosten der Kälte-Drucklufttrockner zusätzlich senken. So ermöglicht die serienmäßig integrierte Steuerung eine Anpassung an reale Betriebsbedingungen. Sie reagiert sofort auf Temperaturschwankungen, was zur Minimierung der Leistungsaufnahme führt. Dabei bietet die intelligente Steuerung eine komfortable und intuitive Bedienung über einen hochwertigen 4,3"-Touchscreen. Auch lässt sie sich über zahlreiche Schnittstellen ohne großen Aufwand in eine bestehende Infrastruktur integrieren. Die Datenübermittlung erfolgt über Modbus RTU, USB-Schnittstellen oder optional über Modbus TCP/IP. Weitere neue Komponenten, beispielsweise elektronische Heißgas-Bypassventile, sorgen in Verbindung mit den eingesetzten Scrollkompressoren für eine effiziente Trocknung und einen zuverlässigen Betrieb.

Quelle: Boge

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Boge Kompressoren

Otto-Boge-Straße 1-7
33739 Bielefeld
Germany