PET-Flaschen

Eine erste Bottle-to-Bottle-Recyclinganlage liefert Starlinger nun in die Türkei. Mit dieser lassen sich lebensmitteltaugliches rPET produzieren. (Bild: picsfive - fotolia.com)

Die Recostar PET 215 IV+ ist die erste Bottle-to-Bottle-Recyclinganlage von Starlinger die in die Türkei geht. Planmäßig soll diese im April 2022 an den rPET-Flake-Hersteller Başatlı ausgeliefert werden. Die Anlage selbst ist mit einem der größten Extruder ausgestattet, die das Unternehmen derzeit anfertigt: Bis zu 2.400 kg lebensmitteltaugliches rPET lassen sich so in der Stunde produzieren. Die Zulassung für das Projekt durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA ist gerade in Arbeit.

“Başatlı gehört zu den Pionieren des PET-Bottle-to-Bottle-Recyclings in der Türkei. Wir freuen uns, dass sie für ihr ehrgeiziges Projekt auf eine PET-Recyclinganlage von Starlinger setzen”, sagt Paul Niedl, kaufmännischer Leiter von Starlinger recycling technology. “Mit dieser Investition leistet Başatlı einen wesentlichen Beitrag zur Errichtung eines PET-Flaschen-Recyclingsystems in der Türkei.”

Das in der Provinz Kocaeli ansässige Unternehmen Başatlı fertigt Stahlrohre, Profile und Bleche für die Industrie. Seit 2019 ist man am PET-Recyclingmarkt tätig und stellt PET-Flakes aus Flaschen und Verbraucherabfällen her. Die rPET-Flakes werden für die Produktion von Non-Food-Verpackungen, Fasern und Umreifungsbändern aus PET verwendet. Die lebensmitteltauglichen rPET-Pellets, die auf der von der FDA, EFSA sowie von diversen Markeninhabern zugelassenen Starlinger-Recyclinganlage hergestellt werden, werden an die Bottle-to-Bottle-Industrie geliefert und für die Preform-Produktion verwendet.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?