STRUKTURSCHAUMVERFAHREN Auf der Messe wird auf der Spritzgießmaschine HM 110/210 von Wittmann Battenfeld erstmalig das Herstellen von geschäumten Formteilen aus Thermoplast mit perfekter Oberfläche gezeigt. Diese neuartige Technik wurde gemeinsam mit dem Kunststoffinstitut Lüdenscheid entwickelt. Mit dem Strukturschaumverfahren sind geschäumte Formteile herstellbar, die kompakt gespritzten Formteilen in der Oberfläche nicht nur gleichwertig, sondern überlegen sind. Dabei verlängert sich die Zykluszeit gegenüber der konventionellen Strukturschaumtechnik nur unwesentlich. Die Kernkomponenten dieser Verfahrenstechnik sind das Einspritzen von mit Treibmittel versehener Schmelze, das zyklische Aufheizen des Werkzeuges durch induktive Erwärmung sowie das zyklische Temperieren und Abkühlen des Werkzeuges durch Temperiergeräte mit zwei Kreisläufen. Von Vorteil ist, dass durch das Einspritzen der Schmelze in das heiße Formnest nicht nur die Oberfläche exakt die Formnestkontur wiedergibt, sondern die Randschicht der Formteile kompakt wird. Das bedeutet, dass die Formteile nicht nur besser aussehen, sondern auch eine höhere mechanische Belastbarkeit aufweisen. Die feine und gleichmäßige Schaumstruktur im Kern vermeidet Einfallstellen und Verzug der Formteile.

FAKUMA 2008, Halle A5, Stand 5312

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wittmann Battenfeld GmbH

Wiener Neustädter Str. 81
2542 Kottingbrunn
Austria