Kein Bild vorhanden

Spritzgießverfahren Auf der Fakuma stellen die Unternehmen Billion, Bellignat, Frankreich, und Mihb, Groissiat, Frankreich, das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit vor: ein neues Spritzgießverfahren, bei dem zwei Bauteilhälften im selben Spritzgießwerkzeug umspritzt werden können. Die Effizienz dieser neuen Technik, In Mold Assembly (I.m.a.) genannt, basiert auf ihrer Zuverlässigkeit und Produktivität.

Durch Einsätze, Filter oder andere Bauteile im Inneren des Werkzeugs sind weitere Lösungen innerhalb des gleichen Zykluses möglich. Da keine Schweißnaht entsteht, ist der geformte Hohlkörper wasser- und luftdicht. Zudem erlaubt das neue Verfahren endlose Gestaltungsfreiheit.

Fakuma 2014 Halle B3 / 3104

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Billion S.A.

Avenue Victor Hugo 1
1100 Bellignat
France