Spritzgießen

Spritzgießen

Wenn es darum geht, Massenartikel in schneller Taktung und bei hoher Reproduzierbarkeit herzustellen, ist Spritzguss im Kunststoffbereich das Verfahren der Wahl. Weshalb es bei uns eine eigene Unterrubrik hat.

15. Apr. 2008 | 11:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
VERARBEITUNG VON BIO-GRANULAT ERFORDERT UNKONVENTIONELLE LÖSUNGEN

DEN SPRITZGUSS NEU ERFUNDEN

Ausgehend von der Verarbeitung biologisch abbaubarer Polymere ist der Niederländer Wim Pater im wahrsten Sinne des Wortes auf den Hund gekommen. Mit seiner Idee, statt Kunststoff Hundefutter auf Spritzgießmaschinen zu formen, wurde er zum Unternehmer des Jahres 2007. Tagtäglich beweist er, dass sich auch wasserhaltige, inkonsistente Materialien mit sehr gutem Ergebnis spritzgießen lassen. Eine Erkenntnis, von der – zurück zu Paters Wurzeln – inzwischen wieder die Verarbeiter biologisch abbaubarer Polymere profitieren.Weiterlesen...

09. Apr. 2008 | 00:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
Maßgeschneiderte Lösung

HM 210/1000 S für Wasserinjektionstechnik

Eines der Exponate von Battenfeld ist die Spritzgießmaschine HM 210/1000 S mit kurz bauender, hydraulischer Schließeinheit und 210 t Schließkraft. Weiterlesen...

14. Nov. 2007 | 11:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
SPRITZGIESSFERTIGUNG FÜR DIE AUTOMOBILINDUSTRIE

WELTWEIT EINE LINIE

Am tschechischen Standort Dêçina fertigt Gerresheimer Wilden technisch anspruchsvolle spritzgegossene Kunststoffbauteile und -baugruppen für die Automobilindustrie. Auf einem ehemaligen ãkoda-Gelände entstand im Jahr 2002 zunächst eine reine Fertigungsanlage für Streuscheiben, die sukzessive um andere Produktionsanlagen ergänzt wurde. Bei der Fertigung unter erhöhten Reinheitsbedingungen profitiert man vom Medizintechnik-Know-how der anderen Standorte innerhalb der Gruppe.Weiterlesen...

15. Okt. 2007 | 11:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
MIT WASSERINJEKTION ZUM VOLLKUNSTSTOFFTEIL

KEINE HALBEN SACHEN

Kraftstoffarme Autos erfordern ein geringes Gewicht. Um das zu erreichen, fertigte Volkswagen bisher beispielsweise eine Pedalwerke nicht mehr nur aus Metall, sondern benutzte eine Hybridlösung: Ein Metallträger wird mit Kunststoff umspritzt. Aber es geht noch leichter: Mit der nun eingesetzten Wasserinjektionstechnik lassen sich Vollkunststoffteile mit Hohlraum fertigen – in einem Arbeitsgang bei geringeren Kosten.Weiterlesen...

19. Sep. 2007 | 12:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
SPRITZGIESSEN FILIGRANER TEILE AUS LCP

PRÄZISE WIE EIN UHRWERK

Die Anforderung an die dünnwandigen Präzisionsteile waren klar: geringer Materialverzug bei unterschiedlich auftretenden Temperaturen. Eingesetzt werden die Komponenten in einem Uhrwerk. Junghans Microtec, spezialisiert auf die Herstellung von Klein- und Kleinstteilen, fertigt diese Komponenten – wegen seiner besonderen Eigenschaften – aus Flüssigkristallinem Polymer (LCP). Zum Einsatz kommt eine Standardmaschine.Weiterlesen...

24. Aug. 2007 | 21:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
MASCHINENBAUREIHEN ERWEITERT

DREI FÜR ALLE FÄLLE

Der Spritzgießmaschinen-Hersteller Demag reduziert die Anzahl der Maschinen-Baureihen von neun auf drei. Dabei liegt der Fokus auf der vollhydraulischen Maschinenreihe Systec, den vollelektrischen Maschinen Intelect und den hybriden Schnelllaufmaschinen El-Exis S. Die neuen und überarbeiteten Produktreihen werden sukzessive bis Ende 2008 um weitere Schließkraftgrößen ergänzt. Auf der K 2007 gibt es schon einige Exponate der neuen Maschinen zu sehen.Weiterlesen...

14. Jun. 2007 | 13:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
QUALITÄT OPTISCHER KUNSTSTOFFBAUTEILE

NICHTS AUSSER ACHT GELASSEN

Optische Linsen lassen sich durch Spritzgießen in hoher Stückzahl schnell fertigen. Bei der Herstellung ist allerdings das komplexe Werkstoffverhalten der thermoplastischen Kunststoffe zu berücksichtigen, um zu einer guten Bauteilqualität zu kommen. Mitarbeiter des Institutes für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen bestimmten hierfür den Einfluss verschiedener Spritzgießparameter.Weiterlesen...

28. Mai. 2007 | 09:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
TEMPERIERGERÄTE

TEMPERIEREN LEICHT GEMACHT

Einfache Technik, einfache Regelung und Betrieb mit Wasser bis zu hohen Temperaturen sind Trends, die das Temperieren in allen Bereichen der Kunststoffverarbeitung erleichtern. Diese Trends wurden von Firmen mitgeteilt, die an diesem Blick in den Markt beteiligt sind. Insgesamt finden sich die Daten über Temperiergeräte von 34 Firmen in der tabellarischen Zusammenstellung, die ausführlich über Einsatz, Ausführung und Leistungen informiert.Weiterlesen...

23. Apr. 2007 | 17:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
TRENDS UND MARKTCHANCEN SPRITZGIESSEN – VERFAHREN DER ZUKUNFT

ALLES IN EINEM SCHRITT

Fragt man in der Kunststoffbranche nach, welches Spritzgießverfahren in der Zukunft für das deutschsprachige Europa an Bedeutung verlieren wird, sind sich alle einig: Die klassische Produktion mit Ein-Komponenten-Kompakt-Spritzgießmaschine und nachfolgenden Prozessschritten. Gewinnen werden dagegen Verfahren, die alle vor- und nachgeschalteten Fertigungsschritte mit in die Maschine integrieren können. Sie helfen dem Spritzgießer, Kosten zu senken und die Qualität zu verbessern.Weiterlesen...

23. Mär. 2007 | 16:00 Uhr
Kein Bild vorhanden
BLICKWINKEL: ENERGIESPAREN IM SPRITZGIESSBETRIEB

BLICK AUFS GANZE

Nicht immer geht es um die reinen Investitionskosten, zunehmend gewinnt auch die langfristige Sicht über den gesamten Lebenszyklus einer Spritzgießmaschine bei der Kaufentscheidung an Bedeutung. Die Betriebskosten werden zu einem erheblichen Teil vom Energieverbrauch bestimmt. Neue Maschinentechnik trägt dazu bei, diesen zu senken. Doch auch bei bestehenden Anlagen gibt es Stellschrauben, an der Wirtschaftlichkeit der Fertigung zu drehen. Welche das sind, haben wir einmal mit einem Spritzgießmaschinenbauer und einmal mit einem Anbieter von Temperiergeräten diskutiert.Weiterlesen...