Kohlefasern aufgewickelt und als Tape auf einer Rolle

Gemeinsam mit Partnern hat Asahi Kasei eine Recycling-Methode entwickelt, um Kohlefasern aus in Fahrzeugen verwendeten Verbundstoffen zu extrahieren. (Bild: Asahi Kasei)

Schema Recycling von Kohlefasern
Schematische Darstellung des Wiederverwertungsprozesses. (Bild: Asahi Kasei)

Kohlefaserverstärkte Kunststoffe (CFK) verfügen über eine einzigartige Ausgewogenheit von Steifigkeit, mechanischer Festigkeit und geringem Gewicht. CFK sind jedoch teuer und nur schwer wiederverwertbar, da sich die Kohlefasern nur schwer von dem sie umgebenden Kunststoff trennen lassen. Gemeinsam mit seinen Projektpartnern Kitakyushu College und der Tokyo University of Science hat das japanische Technologieunternehmen eine Recycling-Methode entwickelt, die es ermöglicht, Kohlefasern aus in Fahrzeugen verwendeten Verbundstoffen zu extrahieren.

Wie das Recyclingverfahren für Kohlefasern funktioniert

Das Ergebnis sind hochwertige und kostengünstige Endlos-Kohlefasern, die immer wieder recycelt werden können. Das neue Verfahren verwendet eine elektrolysierte Schwefelsäurelösung. Der die Kohlefaser umgebende Kunststoff wird hierdurch vollständig zersetzt. Die Kohlefaser selber behält dabei jedoch ihre ursprüngliche Festigkeit und Länge. Dies ermöglicht die weitere Verwendung in Hochleistungsanwendungen und stellt eine kostengünstige, kreislauffähige Lösung für das Recycling von Kohlefaser-Verbundstoffen dar.

Wo die recycelten Fasern wiederverwendet werden

Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen ein kohlefaserverstärktes thermoplastisches unidirektionales Band (CFRTP-UD-Band) aus recycelter Endlos-Kohlefasern und dem hauseigenen Leona Polyamid. Dieses CFRTP-UD-Band besitzt eine höhere Festigkeit als Metall und kann in Fahrzeugrahmen und -karosserien verwendet werden. Diese neuen Entwicklungen können auf globaler Ebenen zu einer nachhaltigen und wirtschaftlichen Verwendung von Kohlefasern in der Automobilindustrie beitragen.

Quelle: Asahi Kasei

Kunststoffrecycling: Der große Überblick

Mann mit Kreislaufsymbol auf dem T-Shirt
(Bild: Bits and Splits - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema Kunststoffrecycling wissen? Klar ist, Nachhaltigkeit hört nicht beim eigentlichen Produkt auf: Es gilt Produkte entsprechend ihrer Materialausprägung wiederzuverwerten und Kreisläufe zu schließen. Doch welche Verfahren beim Recycling von Kunststoffen sind überhaupt im Einsatz? Gibt es Grenzen bei der Wiederverwertung? Und was ist eigentlich Down- und Upcycling? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Asahi Kasei Europe GmbH

Am Seestern 4
40547 Düsseldorf
Germany