Doppelschneckenextruder

Doppelschneckenextruder (Bild: Coperion)

Als Option kann sie mit CE-Zertifizierung geliefert werden. Die neuen Getriebe leisten ein spezifisches Drehmoment von 7,2 Nm/cm³ und können beim Vorgängermodel der CTE-Baureihe nachgerüstet werden. Die beweglichen Teile und Lager wurden überarbeitet, die Zahnbreite vergrößert und die Zahnflanke sowie das Profil optimiert, um ineinander greifende Flächen zu optimieren. Die Getriebe weisen eine verbesserte Kühlung und Ölzufuhr auf. Ebenfalls überarbeitet wurde die Gehäusegeometrie, um eine höhere Steifigkeit zu erzielen und Schwingungen zu verhindern. Nach der Produktion werden sie vor Ort einer 3D-Inspektion unterzogen, um eine Maßhaltigkeit bis 1,4 µm zu sichern. Jedes einzelne Getriebe durchläuft bis zur Auslieferung annährend 40 Inspektionspositionen. Coperion Nanjing – der Produktionsstandort der CTE-Baureihe – hat hierzu neue Standards zur umfassenden Verbesserung der Produktionsqualität eingeführt. Das Unternehmen setzt für die Qualitätskontrolle zahlreiche moderne Bearbeitungszentren und Instrumente deutscher Hersteller ein. Die CNC-Bearbeitungszentren für die Produktion von Gehäusen und Schneckenelementen sowie die Inspektionszentren für Gehäuse, Schneckenelemente und Getriebegehäuse entsprechen dem neuesten Stand der Technik und sichern die Produktionsqualität.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Coperion GmbH

Theodorstraße 10
70469 Stuttgart
Germany